Fr., 14.06.2019

Herren 30 des TVE gehen mit Verstärkung aus Italien ins Heimspiel gegen Köln TV Espelkamp: Enrico Burzi ist im Anflug

Enrico Burzi wird gegen Köln sein diesjähriges Debüt für den TV Espelkamp-Mittwald geben.

Enrico Burzi wird gegen Köln sein diesjähriges Debüt für den TV Espelkamp-Mittwald geben. Foto: Pollex

Espelkamp (WB/gag). Erster Aufschlag für Enrico Burzi: Der Italiener feiert am Samstag seine Saisonpremiere beim TV Espelkamp in der Herren-30-Bundesliga. »Er wird uns diesmal zur Verfügung stehen«, sagt Mannschaftsführer Tobias Löhbrink vor dem Heimspiel gegen den Kölner THC Stadion Rot-Weiß. 

Da Burzi zuletzt auch in der italienischen Liga noch auf dem Tennisplatz gefordert war, hatte es an den ersten zwei Spieltagen noch nicht mit einem Espelkamp-Einsatz geklappt. Gegen Köln wird der 38-Jährige am Samstag ab 12 Uhr an Position zwei zum Zug kommen.

Angeführt wird das Espelkamper Tableau vom Franzosen Josselin Ouanna. Dessen Landsmänner Eric Prodon und Gregoire Burquier, die mit dem TVE zuletzt einen 8:1-Sieg bei TC BW Berlin feierten, bleiben dagegen in der Heimat.

»Matchball«

Das TVE-Aufgebot gegen Köln wird von den Lokalmatadoren Andreas Thivessen, Franz Stauder, Jan-Henrik Langhorst und Mirko Sasse komplettiert. Sie erwartet keine leichte Aufgabe. »Köln hat am ersten Spieltag gegen Berlin mit 7:2 gewonnen. Vor allem an den hinteren Positionen sind sie nicht so schlecht besetzt«, verweist Löhbrink auf die Qualitäten des Gegners, der sich möglicherweise auch in Espelkamp etwas ausrechnet.

Klar ist: Der Sieger dürfte mit dem Abstieg nichts mehr zu tun bekommen. Dass der Klassenerhalt oberste Priorität in dieser Saison hat, hatte auch Löhbrink zuletzt noch einmal unterstrichen.

Zeitgleich mit der ersten Mannschaft hat die Herren-30-Reserve auf eigener Anlage »Matchball«: Mit einem Erfolg gegen den TC Halden könnte sich der Spitzenreiter am letzten Spieltag den Gruppensieg sichern. Der punktgleiche Verfolger TV Erwitte (ebenfalls 3:1 Siege), der den direkten Vergleich gegen Espelkamp verloren hatte, hofft auf einen TVE-Ausrutscher. »Wir würden uns viele Zuschauer wünschen«, sagt Tobias Löhbrink mit Blick auf den hochkarätigen Tennis-Tag an der Trakehner Straße.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690456?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029433%2F