DSC-Gastspiel am 9. August vor maximal 300 Zuschauern – Livestream geplant
Arminia kommt nach Espelkamp

Espelkamp (WB). Große Ehre für den Westfalenligisten Preußen Espelkamp: Der Aufsteiger begrüßt am 9. August um 15.30 Uhr mit dem Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld einen noch prominenteren Aufsteiger im Sportpark Mittwald. Für den DSC ist es das erste Testspiel vor der kommenden Erstligasaison. Wegen der Coronaauflagen sind maximal 300 Zuschauer erlaubt. Die Partie wird live im Internet übertragen.

Donnerstag, 30.07.2020, 13:42 Uhr aktualisiert: 30.07.2020, 14:16 Uhr
Der Espelkamper Torwart Till Wriedt und der Bielefelder Fabian Klos während des Testspiels im vergangenen Jahr. Foto: Thomas F. Starke
Der Espelkamper Torwart Till Wriedt und der Bielefelder Fabian Klos während des Testspiels im vergangenen Jahr. Foto: Thomas F. Starke

„Für unseren Verein ist es außergewöhnlich, einen Erstligisten empfangen zu dürfen“, sagte Tim Daseking, der Sportliche Leiter und Trainer der Preußen, die vor ihrer ersten Westfalenliga-Saison stehen. In der Tat ist es alles andere als alltäglich, einen Gast aus der höchsten deutschen Fußball-Liga im Sportpark Mittwald begrüßen zu dürfen. „Ich habe mir sagen lassen, dass in den 70er-Jahren mal der 1. FC Köln da war“, sagte Daseking: „Insofern hat es Besuch aus der 1. Liga hier offenbar erst ein Mal gegeben.“

Die Arminen war vor zwölf Monaten schon da. Auch damals war es das erste Testspiel vor der anstehenden Saison für den DSC. Im Juni 2019 setzten sich die Bielefelder noch als Zweitligist beim damaligen Landesligisten mit 3:0 durch. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus erzielten Andreas Voglsammer sowie Joan Simun Edmundsson und Fabian Klos. Der Isländer und der Goalgetter trafen vom Elfmeterpunkt.

„Für unseren Verein ist das Testspiel ein sensationelles Highlight, bei dem aufgrund der Coronaauflagen leider nur 300 Zuschauer teilnehmen können. Ungeachtet der Umstände sind wir stolz und dankbar, dieses Spiel austragen zu dürfen. An dieser Stelle bitten wir um Verständnis, nicht allen Anfragen gerecht werden zu können. Für uns stehen der Schutz und die Gesundheit aller Beteiligten sowie die Erfüllung aller dafür notwendigen Auflagen an erster Stelle“, sagte Preußens Vizepräsident Rudi Mantler.

Wegen der behördlich verfügten Begrenzung der Zuschauerzahl hat sich der FC Preußen genau und gewissenhaft überlegt, wie die Eintrittskarten verkauft werden. Erste Entscheidung: Tickets für den Besuch der Arminen können ausschließlich im Vorverkauf erworben werden. Zweite Entscheidung: Vereinsmitglieder der Preußen erhalten ein Vorkaufsrecht.

„Alle Vereinsmitglieder können am Sonntag, 2. August im Rahmen des Testspiels gegen Neuenbeken jeweils zwei Karten erwerben“, erklärt Rudi Mantler Werden dabei nicht alle Karten verkauft, findet am Montag, 3. August ab 17.00 Uhr im Sportpark Mittwald der freie Verkauf statt“, die Vergabe des knappen Kartenkontingents. Über den aktuellen Stand informiert der Verein auf seiner Website und seinen Social Media-Kanälen.

Dritte Entscheidung: Eine Tageskasse wird es auf keinen Fall geben, das steht jetzt schon fest. Deshalb weist der Westfalenligist bereits darauf hin, dass niemand ohne Karte am Spieltag nach Espelkamp reisen solle. „Der Einlass und die maximale Zuschauerzahl von 300 Personen werden streng kontrolliert“, heißt es in einer Mitteilung des FC Preußen.

Weil die Zahl der Zuschauer vor Ort begrenzt ist, wird erstmals ein Spiel des FC Preußen Espelkamp live und kommentiert im Internet übertragen. „Dieser besondere Service wird wie das Spiel auch durch den Preußen-Hauptsponsor Paul Gauselmann möglich gemacht“, erklärt Stefan Langemann, Junior Projektmanager Marketing der Gauselmann AG. Die Moderation übernimmt Christian Spönemann. Ausstrahlungsort ist der frei verfügbare Youtube-Kanal von Arminia Bielefeld.

 

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7514733?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029433%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker