Boxen: Weltmeister Christian Pawlak und der Deutsche Meister Riza Baydilli kämpfen
Pawlak peilt den nächsten Titel an

Espelkamp/Wiesbaden (WB/tz). Der amtierende Champion greift nach der nächsten Krone: Box-Weltmeister Christian Pawlak kämpft in Wiesbaden um den GBK-Titel im Halbschwergewicht.

Freitag, 11.09.2020, 13:58 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 14:00 Uhr
Weltmeister Christian Pawlak greift in Wiesbaden nach dem nächsten Titel. Foto: Ingo Notz
Weltmeister Christian Pawlak greift in Wiesbaden nach dem nächsten Titel. Foto: Ingo Notz

Der nächste Titelkampf steht an – ist allerdings von der sportlichen Wertigkeit nicht mit seinen bisherigen Meistergürteln vergleichbar. Der GBK-Gürtel im Halbschwergewicht ist für Christian Pawlak dennoch nicht ohne Reiz: „Es ist nur ein kleiner Titel, aber eben ein Titel. Und den nehme ich natürlich gerne mit!“, geht der 40-Jährige wie immer bis in die Haarspitzen motiviert in den nächsten Kampf. In Wiesbaden trifft er dabei in einem Zehn-Runder auf Mario Lenz. Für den 29-Jährigen aus Neumünster ist es erst der zehnte Profikampf, gewonnen hat er bisher erst zwei.

Ich nehme ihn als Gegner trotzdem für voll, im Boxen kann immer alles passieren, aber klar ist auch: Solche Leute muss ich schlagen!

Christian Pawlak (Box-Weltmeister)

„Ich nehme ihn als Gegner trotzdem für voll, im Boxen kann immer alles passieren, aber klar ist auch: Solche Leute muss ich schlagen!“, weiß Christian Pawlak, dass er in Wiesbaden als hoher Favorit in den Ring steigen wird. Dennoch ist dieser Titelkampf etwas Besonderes für den Espelkamper: Samstag feiert er seinen 41. Geburtstag – erstmals mit einem Titelkampf im Ring.

Als Favorit startet in Wiesbaden auch der Deutsche Meister Riza Baydilli, der im Schwergewicht antritt. Sein Kontrahent hat von 57 Kämpfen erst sieben gewonnen und ist als Aufbaugegner auf dem Weg zu höheren Weihen gedacht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578196?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029433%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker