Mi., 12.06.2019

Westfalenliga-Aufsteiger holt mit Jarno Kassebaum (19) ein Linksverteidiger-Talent TuS Tengern landet Zufallstreffer

Zufallstreffer: Christian Meyer hat seine Personalplanungen abgeschlossen. Mit Jarno Kassebaum ging Tengerns Sportlichem Leiter noch ein Linksverteidiger ins Netz.

Zufallstreffer: Christian Meyer hat seine Personalplanungen abgeschlossen. Mit Jarno Kassebaum ging Tengerns Sportlichem Leiter noch ein Linksverteidiger ins Netz. Foto: Volker Krusche

Von Alexander Grohmann

Hüllhorst (WB). Jetzt ist doch noch etwas passiert! Der TuS Tengern hat seinen letzten Neuzugang unter Vertrag genommen: Aus der A-Jugend des SV Lippstadt 08 stößt mit ­Jarno Kassebaum (19) ein gut ausgebildeter Linksverteidiger zum Aufsteiger in die Fußball-Westfalenliga. »Er ist der perfekte Back-up für Jannik Albert, der uns bekanntlich zum FC Bad Oeynhausen verlässt«, sagt Christian »Klappi« Meyer über seinen Zufallstreffer, der am Mittwoch den Vertrag bei den »Kleeblättern« unterschrieb.

Eigentlich wollte »Klappi« Arminia-Spieler sichten

Mitte Mai hatte Tengerns Sport­licher Leiter einen Abstecher zum Spiel der Westfalenliga-A-Jugend von Arminia Bielefeld gegen den SV Lippstadt gemacht. Sein eigentlicher Plan: DSC-Talente unter die Lupe nehmen. In den Vordergrund spielte sich beim 1:1 im Spitzenspiel aber Jarno Kassebaum. »Er wurde mir zudem empfohlen. Passenderweise ist er auch noch gebürtiger Bünder«, sagt Meyer über den Kicker aus der Region, der neben Arminia auch schon für den SV Rödinghausen spielte.

Linksfuß Kassebaum ersetzt Jannik Albert im Tengeraner Kader

Kassebaum soll im TuS-Kader den Platz von Jannik Albert einnehmen, der bereits in der Winterpause das Angebot des FC Bad Oeynhausen angenommen hatte. Kurios: In der Spätphase der Saison avancierte Albert auf der ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld unverhofft doch noch zu einem wichtigen Mosaikstein im Meisterrennen und musste es am Ende fast bedauern, dem TuS Tengern so früh einen »Korb« gegeben zu haben. Immerhin: Da der FCO in der Relegation am Sonntag den Aufstieg klar machte, spielt Albert auch künftig in der Landesliga.

Meyers weitere Sommer-Pläne: Mallorca-Trip und Rasenpflege

Beim TuS Tengern ist man ebenfalls zufrieden: »Unser Kader ist jetzt voll«, sagt Meyer über die abgeschlossenen Planungen beim Westfalenligisten, der bei der Suche in erster Linie nach jungen Talenten mit Entwicklungspotenzial Ausschau gehalten hatte. Ausruhen kann sich »Klappi« trotzdem nicht: »Ich bin ja auch noch Platzwart im Verein und da müssen wir den Rasen für die nächste Saison in Schuss kriegen«, stehen in der Sommerpause weitere Arbeitseinsätze an.

In der kommenden Woche gönnt sich Meyer zumindest eine kleine Auszeit: »Es geht für ein paar Tage nach Mallorca. Aber privat und ganz entspannt mit meiner Frau«, sucht er nach Ruhe und Entspannung. Die Aufstiegsfeier war vor zwei Wochen schließlich wild genug.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685301?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F