Stürmer des TuS Tengern wird ein Jahr ausfallen – Studtrucker: „Das tut einem weh“
Waldemar Jurez erleidet Kreuzbandriss

Espelkamp (WB). Eine Hiobsbotschaft hat den Fußball-Westfalenligisten TuS Tengern vor dem Auswärtsspiel beim TuS 05 Sinsen erreicht: Waldemar Jurez hat sich das Kreuzbandriss gerissen und wird mindestens ein Jahr ausfallen.

Freitag, 11.09.2020, 18:45 Uhr aktualisiert: 11.09.2020, 18:50 Uhr
Lange nicht mehr in Aktion: Tengerns Waldemar Jurez (Mitte) droht nach einem Kreuzbandriss das Karriereende. Der 34-Jährige war im Testspiel im Rasen hängen geblieben. Foto: Grohmann
Lange nicht mehr in Aktion: Tengerns Waldemar Jurez (Mitte) droht nach einem Kreuzbandriss das Karriereende. Der 34-Jährige war im Testspiel im Rasen hängen geblieben. Foto: Grohmann

Der Sturm-Routinier war im letzten Testspiel in Maaslingen unglücklich im Rasen hängen geblieben. „Wir hatten alle noch gehofft, dass es vielleicht nicht ganz so schlimm ist. Aber in seinem Knie ist alles kaputt. Die Genesung wird ein Jahr in Anspruch nehmen. Dann ist er 35. Das könnte es für ihn und seine Karriere gewesen sein“, bedauert Tengerns Trainer Stefan Studt­rucker.

Für den Angreifer, der in der Vorbereitung von Studtrucker zwischenzeitlich zum Abwehrchef umfunktioniert worden war, beginnt nun eine schwierige Zeit. „Das tut einem weh. Waldi ist ein super Typ und er hätte uns auch sportlich in dieser Saison weiter geholfen“, sagt der TuS-Coach.

Jurez, der in der seiner Karriere 66 Regionalliga-Partien absolviert hat (u.a. SV Rödinghausen), spielt seit drei Jahren für die Kleeblätter und feierte 2019 mit dem Verein den Westfalenliga-Aufstieg.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578994?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker