Fußball-Westfalenliga: Innenverteidiger trifft dreimal beim 5:1 (2:1) des TuS Tengern
Budde wird zum Torjäger

Von Lars Krückemeyer Tengern (WB). Das passiert einem Innenverteidiger nicht allzu oft: Mit drei Treffern hatte Felix Budde entscheidenden Anteil am ersten Saisonsieg des TuS Tengern. Beim 5:1 (2:1) gegen den insgesamt enttäuschenden VfB Fichte Bielefeld erzielte der 23-Jährige nach einem 0:1-Rückstand innerhalb von sieben Minuten die wichtigen Tore zum 2:1 zur Pause. „Im Männerbereich sind mir drei Tore in einem Spiel noch nicht gelungen“, freute sich der Matchwinner.

Montag, 14.09.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 20.09.2020, 19:44 Uhr
Nico Gerfen (links) und Pawel Zieba (rechts) nehmen den dreifachen Torschützen Felix Budde in die Arme. Foto: Krückemeyer
Nico Gerfen (links) und Pawel Zieba (rechts) nehmen den dreifachen Torschützen Felix Budde in die Arme. Foto: Krückemeyer

Tengern verdiente sich den ersten Dreier mit guter Mannschaftsleistung und steckte den Nackenschlag durch das 0:1 in der 25. Minute gut weg. Bei einem Konter war Tengern in Unterzahl geraten und reklamierte vergeblich Abseits – der Treffer des freistehenden Justin Richter zählte. In der 6. Minute hatten die Gäste bereits nur die Unterkante der Latte getroffen.

Ausgleich nach Torwartfehler

Auf einen so hohen Sieg hätte zu diesem Zeitpunkt wohl keiner der 100 Zuschauer gewettet. Den Ausgleich in der 33. Minute ermöglichte VfB-Torwart Matti Kuuse, weil er den Ball vor Buddes Füße fallen ließ. „Neun von zehn Bällen hält er sonst bestimmt fest“, sagte Budde. Tengern wurde nun überlegen und erneut Budde traf nach einem Eckball sechs Minuten später aus dem Gewühl zum 2:1.

Die Bielefelder kamen motiviert aus der Kabine, Linus Beilke holte sich nach nur neun Sekunden eine gelbe Karte ab und wurde nach einem weiteren Foul sofort ausgewechselt. Wieder mit etwas Glück dann das 3:1. Nach einem Nachschuss von Sinar Nahmet aus 20 Metern wurde der Ball abgeblockt und nach langem Zögern entschied Schiedsrichter Timo Franz- Sauerbier auf Handelfmeter. Die Gäste konnten es nicht fassen, Pawel Zieba war’s egal und entschied das Spiel vorzeitig (52.).

Tengern lief nun Angriff auf Angriff, nachdem Fichte die Viererkette aufgelöst hatte. Maximilian Schwier schloss einen herrlichen Konter nach Pass von Joel Waterbaer zum 4:1 ab (61.) und drei Minuten später schraubte sich Budde nach einem Eckball in die Luft und wuchtete am zweiten Pfosten stehend zum 5:1 ein.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7593765?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F
Datenpanne: Inzidenz steigt auf 41 – doch Kreis darf nicht sofort handeln
22 Neuinfektionen sind am Samstag gemeldet worden. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker