Mi., 22.05.2019

Von der Landesliga bis hinunter in die Kreisliga D stehen Entscheidungen aus So spannend wie nie zuvor

Der TuS Levern hofft auf eine Rückkehr in die Kreisliga A. Dazu muss er den FC Oppenwehe am Schlusstag auf Distanz halten.

Der TuS Levern hofft auf eine Rückkehr in die Kreisliga A. Dazu muss er den FC Oppenwehe am Schlusstag auf Distanz halten. Foto: Pollex

Von Volker Krusche

Lübbecke  (WB). Die Spannung ist auf dem Siedepunkt angelangt. Vor dem Schlussakkord stehen in den Fußball-Spielklassen noch diverse Entscheidungen aus. Von der Landesliga bis hinunter zur Lübbecker Kreisliga D werden noch Meister oder Absteiger gesucht.

Landesliga

Ganz besonderes Interesse dürfte natürlich dem TuS Tengern gelten, denn als erster Verein aus dem Lübbecker Land könnte er in die Westfalenliga aufsteigen. Die Chancen dazu stehen gut, denn mit einem abschließenden Sieg bei den allerdings nicht zu unterschätzenden Kickern des VfL Holsen würden sich Olaf Sieweke und seine Mannen einen Traum erfüllen. Den Kleeblättern würde sogar schon ein Remis oder eine Niederlage zum Landesliga-Titel reichen, wenn der punktgleiche Widersacher VfB Fichte Bielefeld das gleiche Ergebnis erzielen würde. Bei einem Plus von sechs Toren dürfte es schon ein gehöriges Geschmäckle haben, sollte der auf Platz vier liegende SC Verl II sich auf der Rußheide abschießen lassen und Tengerns Torpolster nicht ausreichen.

Bezirksliga

Hier sind die beiden heimischen Vertreter SC BW Vehlage und TuS Dielingen bereits vorzeitig am rettenden Ufer angelangt. Dennoch stehen in der Bezirksliga noch Entscheidungen aus. Insbesondere im Kampf um den Titel, wo Spitzenreiter FC Bad Oeynhausen und Verfolger TuS Bruchmühlen im finalen Duell den Meister ausspielen. Bei zwei Punkten Vorsprung hat der FCO, der in den letzten Wochen ein sattes Polster verspielt hat, die besseren Aussichten. Der Vizemeister der Bezirksliga erhält allerdings noch eine zusätzliche Aufstiegschance. Allerdings wird unter den zwölf Zweitplatzierten in einer über vier Runden andauernden Entscheidungsrunde nur ein zusätzliches Landesligaplatz ausgespielt.

Im Keller stehen zwei der drei Absteiger bereits fest: Der SC Enger und der FC Herford müssen zurück in die Kreisliga A. Auf Schützenhilfe angewiesen ist der SC Bad Salzuflen, der aktuell drei Punkte Rückstand auf den FSC Eisbergen aufweist. Letzterem würde also schon ein Remis in Dützen oder ein Punktverlust der Badestädter reichen.

Kreisliga A

Offen ist auch der Kampf an der Tabellenspitze der Kreisliga A. Rein theoretisch könnte es hier nach den 30 Spieltagen sogar zu einem Entscheidungsspiel kommen. Nämlich dann, wenn Spitzenreiter TuS Tengern II daheim gegen den TuS Stemwede nicht über ein Remis hinauskommt, während der VfB Fabbenstedt beim als Absteiger bereits feststehenden SV Börninghausen gewinnt. Mit einem Sieg wäre die Paulsen-Elf aber durch und würde auf direktem Weg wieder in die Bezirksliga zurückkehren. Dem TuS Tengern winkt also ein Doppelaufstieg. Die Chancen dafür stehen jedenfalls nicht schlecht.

Neben Börninghausen könnte der SV BW Oberbauerschaft das Kreisoberhaus verlassen müssen. Bei zwei Punkten Rückstand auf den VfL Frotheim müsste man bei einem eigenen Sieg gegen den SV Schnathorst schon auf eine Niederlage des Widersachers im Heimspiel gegen Eintracht Tonnenheide hoffen. Spielt Frotheim bei einem BWO-Sieg nur Unentschieden, kommt es zu einem Entscheidungsspiel um den Abstieg.

Kreisliga B

Gleich drei Mannschaften dürfen sich in der Kreisliga B über den Sprung ins Kreisoberhaus freuen. Zwei stehen mit Meister Isenstedter SC und Vize Holsener SV bereits fest.Doch wer begleitet das Duo? Die Entscheidung fällt in erster Linie zwischen dem TuS Levern (55 Punkte) und dem FC Oppenwehe (54). Der TuS steht vor einem schweren Gang nach Holsen, der FCO hat es mit Gastgeber OTSV Pr. Oldendorf zu tun. Sollte Oppenwehe zu einem Unentschieden kommen und Levern parallel verlieren, würde es zu einem Entscheidungsspiel kommen. Aber es gibt noch einen Dritten im Bunde: Türk Gücü Espelkamp. Einen eigenen Sieg vorausgesetzt, müsste Levern verlieren und Oppenwehe nicht gewinnen. Bei einer FCO-Niederlage käme es dann zu einem Entscheidungsspiel zwischen Levern und den Türken. Bei TuS-Niederlage und Oppenweher Remis zu einer Dreierrunde.

Im Keller ist derweil alles klar: Tonnenheide II und Fabbenstedt II stehen bereits als Absteiger fest.

Kreisliga C

Ähnliche Situation in der Kreisliga C. Dort ist dem TuS Oppendorf der Titel nicht mehr zu nehmen. In die Kreisliga B wird er vom SuS Holzhausen II begleitet. Um den dritten Aufstiegsplatz kämpfen der SC BW Vehlage II (59), der die Oppendorfer erwartet, und der TuS Stemwede II (56), der beim Rangsechsten BSC Blasheim II gastiert. Vehlage reicht jeder eigene Punktgewinn oder Stemweder Punktverlust zum Aufstieg. Bei einem Sieg der Nordkreisler und gleichzeitiger Niederlage der Blau-Weißen gäbe es ein Entscheidungsduell.

Abgestiegen ist der SV Oberbauerschaft II. Bei zwei Punkten Rückstand auf den TuS Nettelstedt II hat der FC Oppenwehe II nur kleine Hoffnungen auf direkte Rettung. Durch Aufstiegsverzichte in der D-Liga bestreitet der Vorletzte aber wahrscheinlich ein Entscheidungsspiel gegen den D1-Vierten.

Kreisliga D

In der Gruppe 1 steht der SV Börninghausen II als Meister fest, verzichtet aber auf den Aufstieg. Gleiches gilt für die Meister der D2 und D3, TuRa Espelkamp IV und HSC Alswede III. Damit steigen aus der D1 der Isenstedter SC II und der TuSpo Rahden II auf. Begleitet werden sie vom Tabellenvierten, der Holzhausen III, Stemwede III oder Pr. Oldendorf II heißen kann. Seitens des Fußballkreises sind für Relegationsspiele vorsorglich folgende Termine festgelegt: 2., 6., 9. und 13. Juni.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631665?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F