Mi., 12.02.2020

Handball: Großprojekt im Mühlenkreis vereint fünf Klubs unter einem Dach Neuer Name: LiT 1912 statt TuS Nettelstedt

Achim Hucke (links) und Thorsten Waldmann starten mit ihren Damen weiter als TuS Nettelstedt. Die Herren und die Jugend müssen sich an einen neuen Namen gewöhnen.

Achim Hucke (links) und Thorsten Waldmann starten mit ihren Damen weiter als TuS Nettelstedt. Die Herren und die Jugend müssen sich an einen neuen Namen gewöhnen. Foto: Ingo Notz

Nettelstedt (WB). Der TV Germania Nordhemmern, der RSV Westfalia Mindenerwald und der VfB Holzhausen II, bei denen es sich um die Stammvereine der aktuellen Seniorenspielgemeinschaft „LiT Tribe Germania“ handelt, sowie der TuS Nettelstedt haben sich entschieden, im männlichen Bereich eine neue Spielgemeinschaft zu gründen. Die Spielgemeinschaft wird „LiT 1912“ heißen.

Zudem werden die genannten vier Vereine und der TuS Südhemmern auch im Jugendbereich (männlich und weiblich) gemeinsam antreten und die erfolgreiche Zusammenarbeit der JSG NSM-Nettelstedt mit dem Namen „JSG LiT 1912“ fortsetzen. Beide Spielgemeinschaften werden ihren Spielbetrieb zur Saison 2020/2021 aufnehmen. Für den männlichen Seniorenbereich bedeutet dies, dass nach den derzeitigen Tabellenständen in folgenden Spielklassen gespielt wird: 2. Bundesliga, 3. Liga, Verbandsliga, Landesliga, Bezirksliga Kreis-Minden-Lübbecke, 1. Kreisliga, 2 Kreisliga, 1. Kreisklasse.

"

Sportlich wird der TuS profitieren. Der Zusammenschluss ermöglicht eine Durchlässigkeit der Spieler „von unten nach oben“, also von der A-Jugend bis in die Bundesligamannschaft.

Christian Hucke (Handball-Abteilungsleiter und stellvertretender Vorsitzender des TuS Nettelstedt)

"

Im Profibereich ändert sich nichts. Die Zweitligamannschaft wird weiterhin als „TuS N-Lübbecke“ antreten und von der gleichnamigen GmbH geführt werden. „Sportlich wird der TuS profitieren“, ist sich Christian Hucke, stellvertretender Vorsitzender des TuS Nettelstedt und Abteilungsleiter Handball, überzeugt: „Der Zusammenschluss ermöglicht eine Durchlässigkeit der Spieler „von unten nach oben“, also von der A-Jugend bis in die Bundesligamannschaft. Die in der Vergangenheit häufiger auftretende Problematik unterschiedlicher Vereinszugehörigkeiten und der Vergabe von Zweitspielrechten an Drittligaspieler der aktuellen „LiT Tribe Germania“ gehört der Vergangenheit an.“ Christian Niemann, Leiter der bisherigen LiT Tribe Germania, argumentiert: „Es ist an der Zeit, die Kräfte weiter zu bündeln. Die gute Zusammenarbeit in unserer JSG wollen wir jetzt auch im Seniorenbereich fortsetzen und intensivieren.“ „Dieser Schritt ist die logische Konsequenz aus der schon seit 2011 guten Zusammenarbeit in der JSG. Man muss auch offen sagen, dass es insbesondere im leistungsorientierten Bereich der Männer regelmäßig gewisses Gezerre in der Vereinsfamilie gegeben hat. Dieses hat nunmehr ein Ende. Wir machen jetzt auch im Männerbereich komplett gemeinsame Sache“, führt Christian Hucke weiter aus.

"

Ich erhoffe mir mehr Manpower und weiteren Drive für die Jugendarbeit, die weiterhin eine tägliche Herausforderung darstellt. Dass der Name „JSG NSM-Nettelstedt“ nicht mehr bestehen bleibt, betrachte ich allerdings schon mit Wehmut.

Frank Begemann (1. Vorsitzender JSG NSM-Nettelstedt)

"

Frank Begemann, 1. Vorsitzender der JSG NSM-Nettelstedt, sieht den Zusammenschluss ebenfalls positiv. Er freut sich insbesondere über die Partnerschaft mit dem VfB Holzhausen in der neuen JSG. „Holzhausen ist ja in der Seniorenspielgemeinschaft von LiT schon länger dabei. Die bisherigen Gespräche mit den Holzhausern waren richtig gut. Ich erhoffe mir mehr Manpower und weiteren Drive für die Jugendarbeit, die weiterhin eine tägliche Herausforderung darstellt. Dass der Name „JSG NSM-Nettelstedt“ nicht mehr bestehen bleibt, betrachte ich allerdings schon mit Wehmut. Ich kann aber verstehen, dass sich die Vereine insoweit eine Vereinheitlichung wünschen. Der gemeinsame Name lässt natürlich besser erkennen, dass wir zusammengehören. In der Vergangenheit bestand häufig Erklärungsbedarf bei Eltern, Spielern und Sponsoren“.

Nettelstedter Frauen-Teams starten weiterhin als TuS

Der weibliche Seniorenbereich bleibt von dem Zusammenschluss im Herren- und Jugendbereich unberührt. Hier konnten die beteiligten Vereine keine Einigung erzielen, die zu einem gemeinsamen Start ab der kommenden Spielzeit geführt hätte. Die derzeitige LiT-Damenspielgemeinschaft wird zukünftig unter dem Namen LiT Tribe 1912 an den Start gehen. Die Damen des TuS Nettelstedt bleiben eigenständig und behalten ihren traditionellen Namen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7255889?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F