Fußball: TuS Gehlenbeck beklagt erneut Zerstörungswut
Illegales Kicken hat Folgen

Gehlenbeck -

Ärger bei den Fußballern des TuS Gehlenbeck: Zum wiederholten Mal ist der Sportplatz des Kreisliga-Spitzenteams jetzt das Ziel von Sachbeschädigungen geworden.

Donnerstag, 25.02.2021, 16:26 Uhr aktualisiert: 25.02.2021, 16:28 Uhr
Eindringlinge haben auf dem Sportplatz des TuS Gehlenbeck für Schäden gesorgt.
Eindringlinge haben auf dem Sportplatz des TuS Gehlenbeck für Schäden gesorgt. Foto: TuS Gehlenbeck

(dm). Nachdem die Verwüstungen durch unbekannte Täter in der Vergangenheit bereits das Vereinsheim des TuS getroffen hatte, ist diesmal der nördliche Torraum des neuen Sportplatzes in Gehlenbeck in Mitleidenschaft gezogen worden. Dort ist in der Zeit zwischen Montag 10 Uhr und Dienstag 10 Uhr die Absperrung des neu eingesäten Torraumes entfernt worden und es wurde dort „gebolzt“. Dadurch wurde die „Ansaat“ zerstört, obwohl ein Hinweisschild „Betreten Verboten“ aufgestellt wurde. Hinweise nimmt Dietmar Manske (01755618250, Dietmar.manske@t-online.de) entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7838209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker