Handball: Lübbecker René Gruszka will in die 2. Bundesliga
Meisterheld träumt vom Aufstieg

Lübbecke/Hildesheim -

Ein Lübbecker Aufstiegsheld träumt von der Rückkehr in die Zweite Bundesliga: 2017 gehörte René Gruszka zur umjubelten Meistermannschaft des TuS. An zweiten April-Wochenende startet der Lübbecker nun den Versuch, auch mit seinem aktuellen Verein Eintracht Hildesheim zum Aufstiegshelden zu werden. Diesmal geht es um den Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Von Ingo Notz,  ,  ,  
Donnerstag, 08.04.2021, 15:48 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 15:48 Uhr
Meisterfeier: René Gruszka spielte sich in der bisher letzten Aufstiegssaison in die Herzen der Lübbecker Fans.
Meisterfeier: René Gruszka spielte sich in der bisher letzten Aufstiegssaison in die Herzen der Lübbecker Fans. Foto: Oliver Krato
Seit 2018 hat der Rechtsaußen sportlich eine neue Heimat in Hildesheim gefunden, Lübbecke aber ist seine Heimat über den Sport hinaus geblieben. Nur für den Handball fährt der gebürtige Rostocker seit mittlerweile drei Jahren nach Hildesheim. Bei der Eintracht spielt der Blondschopf seit dieser Saison zusammen mit einem weiteren ehemaligen TuS-Spieler: Moritz Schade. Schade und Gruszka sind in Hildesheim derzeit zwei von vielen Leidtragenden im deutschen Sport und mittendrin in einer ganz speziellen Situation: René Gruszka ist Handball-Profi, lebt als Handball-Profi, darf aber nicht als Handball-Profi spielen, weil die Dritte Liga nicht die Ausnahmegenehmigung für Profisportler erhalten hat, dank der die ersten beiden Ligen weiter ihren Ligaspielbetrieb aufrechterhalten dürfen. „Ich finde es für uns natürlich schade, dass unsere Saison schon im Herbst abgebrochen worden ist. In Hildesheim sind die Strukturen professionell, wir sind wie ein Zweitliga-Klub. Ich verstehe allerdings auch, dass es in der Dritten Liga auch Vereine gibt, die sich das so nicht leisten können“, blickt Gruszka auch über den eigenen Tellerrand hinaus: „20 bis 30 Prozent der Spieler, schätze ich, sind reine Handball-Profis, bei den anderen ist es so, dass sie halt auch noch anderen Jobs nachgehen. Bei uns und bei den anderen Spitzenteams ist das eher nicht so.“ „ Irgendwann merkt man, ob es noch zusammenpasst oder nicht. “ René Gruszka In Lübbecke genoss René Gruszka 2017 mit den Aufstiegshelden die große Party auf dem Marktplatz.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906755?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7906755?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F
Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen nominiert
Robert Habeck überlässt die Bühne seiner Co-Vorsitzenden Annalena Baerbock: Sie soll die Grünen als Spitzenkandidatin in die Bundestagswahl führen.
Nachrichten-Ticker