Fr., 12.07.2019

Das neue Team von GWD Minden trifft sich zum ersten Mal auf der Gourmetmeile. Für das Herzstück der Vorbereitung reisen die Profis in die Schweiz Tests, Turniere und etwas Glamour

Dieses Bild soll es nach verkorkster Rückrunde in der neuen Saison wieder häufiger geben: jubelnde Mindener Handballer.

Dieses Bild soll es nach verkorkster Rückrunde in der neuen Saison wieder häufiger geben: jubelnde Mindener Handballer. Foto: Thomas F. Starke

Von Sebastian Külbel

Minden  (WB). Vorstellung auf der Gourmetmeile, Trainingslager in der Schweiz und ein Turnier in Mittelhessen: GWD Mindens Handball-Profis kommen in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison herum. Insgesamt hat Coach Frank Carstens drei Testspiele und zwei Turniere für die fünf Wochen bis zum Pflichtspiel-Auftakt in der ersten DHB-Pokal-Runde angesetzt – und viele intensive Trainingseinheiten. In der ersten Woche geht es aber noch locker zu.

Zum Auftakt gönnt sich GWD sogar ein wenig Glamour, wenn die Gourmetmeile zur Bühne für die neue Mannschaft wird. An diesem Samstag wird dort ab 19 Uhr der Profi-Kader mit seinen sechs externen und zwei internen Zugängen präsentiert. Tags darauf trifft sich das Team im Löhner Golfclub Widukindland zum 2. GWD-Golf-Masters.

Ernst wird es ab Montag

Ernst wird es für die Profis ab Montag, wenn im Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen vier Tage lang die sportmedizinischen Tests anstehen. Denn die zeigen auch, wer in der Sommerpause gut an sich gearbeitet hat. »So viel Programm hatten wir noch nie«, sagt Linksaußen Mats Korte über den harten Trainingsplan, den er und seine Kollegen in der Urlaubszeit abarbeiten mussten. Bis zum ersten Handball-Testspiel lässt Coach Carstens dem Team gut eineinhalb Wochen Zeit. Davor steht allerdings das traditionelle Fußballspiel, dass die Grün-Weißen diesmal am 17. Juli, um 19 Uhr beim Bückeburger Verein FC Hevesen auf dem Sportplatz »Achumer Wiese« absolvieren.

Linden-Cup und Spielothek-Cup

Für das Herzstück der Vorbereitung geht es für die Mindener Profis mal wieder ins Ausland. 2016 waren sie in Südschweden, diesmal reisen sie in die Schweiz, wo vom 26. bis 31. Juli in Schaffhausen intensiv gearbeitet wird. Eines von zwei Testspielen bestreitet GWD gegen die Kadetten Schaffhausen, der alten sportlichen Heimat von Zugang Lucas Meister. Auf dem Rückweg nimmt der Bundesligist noch das Turnier um den Linden-Cup im Landkreis Gießen mit. Gegner sind dort vom 1. bis 3. August Bundesliga-Konkurrent Bergischer HC sowie die Zweitligisten TV Hüttenberg und HSC Coburg. Der erste Auftritt vor den eigenen Fans folgt am 4. August beim Sportmenü in Dankersen. Gegner ist diesmal DJK Rimpar Wölfe aus der 2. Liga. Eine Woche später trifft GWD beim Spielothek-Cup erneut auf Coburg, Mitausrichter TuS N-Lübbecke misst sich mit dem SC DHfK Leipzig.

Im Pokal wartet am 17. August mit dem ASV Hamm-Westfalen der nächste Zweitligist. Der Austragungsort ist die Sporthalle in Dankersen, nachdem sowohl Hamm als auch die Drittligisten Oranienburger HC und Empor Rostock auf den Zugriff verzichteten. Für den ersten Bundesliga-Spieltag am 22. und 25. August steht zwar der Auswärtsgegner TSV Hannover-Burgdorf, aber noch nicht der genaue Termin fest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6772345?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029437%2F