Kreisliga B: OTSV Pr. Oldendorf will den SV Hüllhorst-Oberbauerschaft zu Fall bringen
„Wir wollen ein kleines Ausrufezeichen setzen“

Lübbecke (WB). Gipfeltreffen der Lübbecker Kreisliga B: Die Aufstiegsaspiranten OTSV Preußisch Oldendorf und SV Hüllhorst-Oberbauerschaft duellieren sich an diesem Donnerstagabend im direkten Duell (19.30 Uhr). Wie der bisher noch ungeschlagene SVHO besiegt werden kann? „Indem wir ein Tor mehr schießen“, scherzt OTSV-Trainer Rene Schumacher.

Donnerstag, 22.10.2020, 10:51 Uhr aktualisiert: 22.10.2020, 10:54 Uhr
Stefan Rausch will sich am heutigen Donnerstagabend mit dem SV Hüllhorst-Oberbauerschaft auch vom OTSV nicht zu Fall bringen lassen. Foto: Stefan Pollex
Stefan Rausch will sich am heutigen Donnerstagabend mit dem SV Hüllhorst-Oberbauerschaft auch vom OTSV nicht zu Fall bringen lassen. Foto: Stefan Pollex

Richtig in die Karten schauen lassen sich Schumacher und sein Trainerkollege Sebastian Dietz vor dem Aufeinandertreffen aber nicht: „Ich habe noch keinen genauen Matchplan, man weiß schließlich nie, wieviele Leute der Gegner unter der Woche zur Verfügung hat“, sagt Schumacher.

SVHO-Coach Sebastian Dietz weiß das natürlich ganz genau: „Es sind einige Leute bei uns wieder dabei. Wir werden versuchen, als eine Mannschaft und eine Einheit zu fungieren“, gibt er zu Protokoll. Die Bedeutung des Spiels will Dietz nicht überdramatisieren, weiß dabei jedoch auch, dass „einige Teams, zu denen Oldendorf auch gehört, uns ärgern und oben dran bleiben wollen. Wir wollen das auch und uns eine gute Ausgangssituation vor dem Spiel gegen dem BSC Blasheim II verschaffen“, sagt Hüllhorsts Trainer.

Ein Sieg gegen einen direkten Kontrahenten ist immer wichtig, allein für die Rübe.

OTSV-Coach Rene Schumacher

Schumacher sieht nicht nur auf die möglichen Auswirkungen, die drei Punkte im Topspiel auf die Tabelle hätten. Ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten sei „immer wichtig, allein für die Rübe“. „Gegen Zweit- und Drittvertretungen hat man in der Kreisliga B die drei Punkte schon im Kopf, aber man will natürlich auch mal einen von oben schlagen und ein kleines Ausrufezeichen setzen.“

Einen Favoriten können die beiden Trainer nicht ausmachen: „Jedes Spiel beginnt bei 0:0. Wir haben vor jedem Respekt und wollen unsere beste Leistung zeigen. Wir sind schwer zu schlagen, doch wir müssen alles geben“, sagt Dietz. Schumacher: „Es ist noch früh in der Saison, noch ist nichts entschieden. Selbst BW Oberbauerschaft ist trotz der weißen Weste noch nicht aufgestiegen. Ich denke, das Spiel gegen Hüllhorst-Oberbauerschaft wird ein Duell auf Augenhöhe.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7643436?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029429%2F
Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren gestorben
Karl Dall ist tot.
Nachrichten-Ticker