So., 29.09.2019

Baskets 96 Rahden gewinnen den Saisonauftakt in eigener Halle gegen die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden Aufsteiger freut sich über den Start nach Maß

Von Adrian Rehling

Rahden (WB). Besser hätte es nicht beginnen können. Die Baskets 96 Rahden bezwingen die Rhine River Rhinos mit 72:60 (35:27) und setzen direkt am ersten Spieltag der Saison 2019/20 in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga ein starkes Zeichen.

Für die ersten Zähler der neuen Spielzeit sorgte eine Frau. Bo Kramer traf zum 2:2-Ausgleich - und zeigte mit zwölf Punkten auch in den gesamten 40 Minuten eine starke Vorstellung. Eine Aussage, die auf alle Baskets-Akteure zutrifft. Mit 31 verwandelten Würfen bei 59 Versuchen kamen die heimischen Korbjäger am Ende auf einen starken Wert von 52 Prozent aus dem Feld. Eine Quote, an der in der Vorbereitung immer wieder akribisch gearbeitet wurde. »Es geht nicht allein um die Würfe an sich. Sondern auch darum, in welche Position wir uns vorher bringen, um dann nur noch vollenden zu müssen. Und das hat im Laufe der Partie immer besser funktioniert«, freute sich Rahdens Trainer Josef Jaglowski.

Starker Bandura

Er sah eine temporeiche Anfangsphase, mit wilden Szenen auf beiden Seiten. Aus Sicht der Gastgeber sollte das eigentlich verhindert werden, sodass es folgerichtig in einem 13:15-Rückstand mündete. Im zweiten Viertel nahm dann insbesondere Spielmacher und Kapitän Mustafa Korkmaz immer mehr in die Hand und trieb seine Mannschaft zu einem besonders starken Zwischensprint. Mit 22:12 gewann Rahden die zweiten zehn Minuten, erspielte sich damit die 35:27-Halbzeitführung.

»Wir hatten uns vorgenommen, genau daran anzuknüpfen«, sagte der polnische Zugang Krzysztof Bandura. Dies gelang ausgezeichnet, eben auch beim Center mit der Nummer 99. Bandura kam am Ende auf starke 17 Zähler.

Englische Woche

Beeindruckend auch die Quote von Quinten Zantinge. Der Niederländer brachte alle seine fünf Wurfversuche erfolgreich im Korb unter, wurde als Mister 100 Prozent gefeiert. Seine Zähler zum 55:39 brachten auch die endgültige Entscheidung, spätestens jetzt war die Gegenwehr der Gäste aus Wiesbaden gebrochen. Die Baskets 96 spielten in der Schlussphase ihren Vorsprung souverän nach Hause und können jetzt ganz beruhigt in die englische Woche starten. Am Donnerstag (19.30 Uhr) geht es zu den Roller Bulls aus Ostbelgien, die mit einer speziellen Lizenz in der deutschen Bundesliga starten. Am Samstag kommt dann der ehemalige Serienmeister vom RSV Lahn-Dill nach Rahden (18 Uhr).

Präsident Stephan Rehling freut sich über den Start in die Spielzeit: »Es geht direkt richtig zur Sache. Wir können unseren Fans innerhalb von sieben Tagen gleich drei Spiele in der Beletage präsentieren, zwei davon vor eigenem Publikum. Was will man mehr?« Die Antwort könnte lauten: Gegen das Team aus Belgien den zweiten Sieg ein fahren, um den perfekten Saisonstart zu vollenden. Mit der gegen Wiesbaden gezeigten Leistung ist das allemal möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967884?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029432%2F