>

Mo., 10.04.2017

Bezirksliga: Sporleders Tor des Tages besiegt Holsen Dielingen bringt dem VfL erste Niederlage bei

Dielingens Cristian Bauer-Nasui versucht den Ball in dieser Szene durchzustecken.

Dielingens Cristian Bauer-Nasui versucht den Ball in dieser Szene durchzustecken. Foto: Volker Krusche

Von Volker Krusche

Dielingen (WB). Hammer! Der designierte Meister der Fußball-Bezirksliga, der VfL Holsen, hat im 24. Spiel seine erste Niederlage kassiert. Und das verdient, denn Gastgeber TuS Dielingen hatte beim 1:0 (0:0) die dickeren Chancen auf den Füßen.

»Einmalig«, freute sich Spielertrainer Wolfgang Hagedorn – und meinte damit in erster Linie die Vorstellung seiner Jungs. Gleichzeitig aber gab er auch seiner Hoffnung Ausdruck, »dass wir vielleicht die einzige Mannschaft bleiben, die Holsen schlagen konnte.« Bei nunmehr 31 Punkten hat der letztjährige Lübbecker Kreismeister 14 Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Und das sechs Spieltage vor Schluss. Von Kellerkampf redet in Dielingen seit gestern keiner mehr. Der Blick geht nach vorn. »Es sind noch 18 Punkte zu vergeben. Das Gros davon wollen wir holen«, so ein kämpferischer Hagedorn.

Gastgeber haben mehr Chancen

Gut auf das Holsener Spiel eingestellt, überließ man dem bis dato ungeschlagenen Liga-Primus zwar mehr Ballbesitz, arbeitete aber so gut gegen das runde Leder, dass man gute Chancen der Gäste locker an einer Hand abzählen konnte. Gegen einen TuS Dielingen, bei dem die Auswechselbank mit »Einzelkämpfer« Artur Seidel gegenüber Holsens völlig überfüllter Bank eigentlich die Kräfteverhältnisse aus Sicht des VfL widerspiegeln sollte, kamen die Bartel-Schützlinge im ersten Abschnitt nur zweimal gefährlich vor den Kasten. Einmal scheiterte Vossenkämper (30.) völlig frei am überragend agierenden Daniel Riemer, das andere Mal wurde ein Treffer (42.) wegen Abseits zurückgepfiffen.

Da war es vor dem VfL-Tor schon brenzliger zugegangen. Insbesondere in der 17. Minute, als Yannick Hartmann einen Aufsetzer so gerade noch um den Pfosten bog. Auch im zweiten Abschnitt biss sich Holsen am Aufsteiger die Zähne aus. Einzig ein 20 Meter-Schuss, der knapp vorbeizischte, sorgte für Gefahr. Anders die Hausherren, bei denen Andre Sporleder in der 83. Minute bei einem Freistoß aus 25 Metern Maß nahm und der haltbar erscheinende Schuss flach im Eck einschlug.

TuS Dielingen : Riemer; Döpke, Ferreira Da Costa, Sporleder, Wüppenhorst (ab 67. Seibel), Bauer-Nasui, Schmidt, Hagedorn, Groß, Stagge, Kamolz

Tor : 1:0 (83.) Sporleder

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4760483?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4029430%2F