Mo., 12.11.2018

Bezirksliga: Dielingen besiegt Brake 2:1 Chancen für zahlreiche Tore

Torschütze David Schmidt lässt sich feiern.

Torschütze David Schmidt lässt sich feiern. Foto: Schmedtlevin

Stemwede (mas). Es geht weiterhin bergauf: Bezirksligist TuS Dielingen hat sein Heimspiel gegen den TuS Brake mit 2.1 (2:0) gewonnen, musste dabei allerdings unnötig lange zittern.

Geht es rein nach den Torchancen, hätten die Dielinger sich deutlicher durchsetzen müssen. »Wir hätten die Entscheidung eher herbeiführen können. So wurde es ein bisschen spannend, obwohl ich uns nicht in Gefahr sah«, sagte TuS-Trainer Sebastian Schmidt, der die Partie in Abschnitte mit unterschiedlichen Leistungen seines Teams einteilte.

Der Start gestaltete sich erst einmal offen. Brake setzte auf ein schnelles Spiel in die Spitze, kam so auch zur ersten Möglichkeit. Marcel Palmowski traf die Oberkante der Latte (5.). Es war eine Szene, die die Dielinger zunehmend wach rüttelte. In Richtung Braker Strafraum ging es vor allem über die Ronzetti-Brüder. Giovanni hatte die ersten Chancen, schoss über das Tor und verpasste nach Vorlage von Bruder Giorgio (7., 8.). Dann war es noch einmal Brakes Palmowski, der sich dem Tor annäherte (11.).

Dielingen übernimmt das Kommando

Von da an übernahm Dielingen aber eindeutig das Kommando – und ging in Führung. Nach einem Ballgewinn landete der Ball über Giorgio Ronzetti und Samet Uslu bei David Schmidt, der sich im Abschluss vor dem Torwart die Ecke aussuchen konnte (13.). Giorgio Ronzetti hätte beinahe nur zwei Minuten später nachgelegt, sein Schuss nach indirektem Freistoß knallte aber an die Latte (15.).

Die Gastgeber merkten, dass es die gegnerischen Verteidiger sowie den Torhüter anzulaufen galt. Auf diese Weise ergaben sich mehrere Ballgewinne und auch Chancen. »Vielleicht hätten wir damit noch ein bisschen eher beginnen sollen«, sagte Trainer Schmidt. Das beste Beispiel für ein gelungenes Pressing lieferte das 2:0 (32.): Nach einem Braker Fehlpass umkurvte Giorgio Ronzetti den Keeper, legte quer zu David Schmidt, der nur noch in das leere Tor einschieben musste.

Mit Beginn der zweiten Hälfte behielt der heimische TuS seine Drangphase bei. Die Ronzettis sowie Schmidt (an die Latte) und Tristan Groß verpassten aber das vorentscheidende 3:0. »Das waren alles Chancen direkt vor dem Tor«, ärgerte sich Schmidt. Mit der Auswechselung von Samet Uslu kam ein kleiner Bruch in das Dielinger Spiel. Diesen nutzte Brake zum Anschluss (68.), kam aber nicht mehr zum Ausgleich.

TuS Dielingen: Bednar – Groß, Bisanz, Ferreira, Philippi, Uslu (61. Hoolt), Stagge, Schmidt (88. Akti), Schomäker, Giovanni Ronzetti, Giorgio Ronzetti (90. M. Frank)

Tore: 1:0/2:0 Schmidt (13./32.), 2:1 Aganovic (68.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6185214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029430%2F