So., 03.03.2019

Fußball-Bezirksliga: Unnötige 1:2-Heimniederlage im Nachholspiel gegen TuRa Löhne. Giovanni Ronzetti verschießt einen Foulelfmeter und vergibt damit die Chance zum Ausgleich Dielingen bestraft sich selbst

Und wieder ist Löhnes Torhüter Hakan Temin zur Stelle, entschärft eine Chance von Ronzetti.

Und wieder ist Löhnes Torhüter Hakan Temin zur Stelle, entschärft eine Chance von Ronzetti. Foto: Willi Pries

Stemwede-Dielingen  (pr). »Das Spiel müssen wir nicht verlieren«, ärgerte sich Trainer Sebastian Schmidt nach der 1:2 (1:2)-Heimniederlage seines TuS Dielingen im Bezirksliga-Nachholspiel gegen TuRa Löhne. In einem insgesamt schwachen Spiel gelang es den Gastgebern nicht, zumindest einen Punkt in Dielingen zu behalten.

Nach dem zuletzt starken Auftritt des TuS beim 6:0 gegen Eisbergen hatte Löhne gehörigen Respekt vor der Auswärtsaufgabe. »Wir wollten das Ergebnis nicht überbewerten, aber uns war schon klar, dass es ein ganz schweres Spiel werden würde«, so TuRa-Trainer Cetin Cakar. Auch die Umstellung vom gewohnten Kunstrasen auf das nicht einfache natürliche Geläuf im Norden des Mühlenkreises war für die Gäste ein Faktor. Doch sie zeigten sich von der ersten Minute an bissiger und suchten den Weg nach vorne. Schon nach zehn Minuten war das von Erfolg gekrönt. Nach einem Angriff über die rechte Seite spekulierten die Dielinger auf Abseits als Jonas Glowatz völlig frei vor dem Tor auftauchte und zum 1:0 vollendete (10.). »Aus meiner Sicht war das vorher klar abseits«, monierte Dielingens Coach.

Überraschender Rückstand

Für sein Team schien der Rückstand ein Weckruf zu sein, während Löhne kaum noch Aktionen hatte. Im weiteren Verlauf spielten die Dielinger mutig nach vorne und stellten die Gäste-Abwehr ein ums andere Mal vor ernsthafte Schwierigkeiten. Nach einer Hereingabe von Giovanni Ronzetti warf sich Giorgio Ronzetti am Fünfmeterraum in den Ball, verpasste ihn aber genauso wie Abwehrspieler Jannis Kerksiek und Löhnes Keeper Hakan Temin. Nutznießer war Dielingens Tristan Groß, der dahinter lauerte. Etwas überrascht von dem Ball, gelang es ihm dennoch, ihn aufs Tor zu bringen und mit Hilfe des Innenpfostens das 1:1 (30.) zu erzielen.

Bis zum Ende der ersten Halbzeit waren die Dielinger nun zwar am Drücker, wussten aber ihre Chancen nicht zu nutzen. So scheiterte der aufgerückte Marco Stagge mit einem Schuss am Löhner Keeper (35.), war Temin auch bei einem Freistoß von Giovanni Ronzetti im bedrohten Eck (40.). Als der Schiedsrichter schon die Nachspielzeit angezeigt hatte, schlugen die Löhner völlig überraschend zu. Ein langer Ball von Sinar Nahmet aus dem Mittelfeld landete am Fünfmeterraum der Dielinger, Marco Stagge war zwar da, konnte aber Marc Rinnelt nicht entscheidend stören. Per Kopf traf Löhnes Top-Stürmer zum überraschenden 1:2 (45.).

Zweiten Elfmeter nicht gepfiffen

Im zweiten Durchgang verflachte das Spiel mehr und mehr. Dielingen hatte zwar leichte Vorteile, wirkte aber nicht zwingend genug. Die größte Chance des Spiels ließ Giovanni Ronzetti liegen. Nach einem Foulspiel im Löhner Strafraum trat er zum Elfmeter an, scheiterte an TuRa-Torhüter Temin (65.). »Das kann er nicht von seinem Papa haben. Der hätte den eiskalt versenkt«, flachste Giovannis Vater Ciro Ronzetti als Zuschauer an der Seitenlinie. Es sollte die letzte zwingende Chance für die Gastgeber bleiben.

Auf der anderen Seite hätte Jonas Glowatz nach einem Zuspiel von Marc Rinnelt für die Entscheidung sorgen können. Sein Versuch ging aber knapp über den Dielinger Kasten (83.). In der hektischen Schlussphase reklamierten die Dielinger noch einen Elfmeter. »Gibril Jammeh wird klar umgerissen, das musste einen Elfer für uns geben«, ärgerte sich Sebastian Schmidt. Schiedsrichter Schlingmann sah es jedoch anders. So blieb es beim knappen Löhner Erfolg, den Cakar als »schwierigen Arbeitssieg« abhakte.

TuS Dielingen : Bednar; Döpke, Uslu (53. Jammeh), Schomäker, Giorgio Ronzetti, Giovanni Ronzetti, Bisanz (65. Schmidt), Loginov, Böhm, Groß (75. Ferreira da Costa), Stagge

Tore : 0:1 (10.) Glowatz, 1:1 (30.) Groß, 1:2 (45+1) Rinnelt

Bes. Vorkommnisse : Giovanni Ronzetti scheitert mit einem Foulelfmeter an Hakan Temin (65.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6438462?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029430%2F