Fr., 26.04.2019

Fußball-Bezirksliga: Mit einem Sieg in Bad Salzuflen wäre der Klassenerhalt fast sicher Bus-Tour: Dielingen will Punkte einfahren

Giovanni Ronzetti zeigte sich vor der Osterpause beim 4:0-Sieg gegen den FC Herford in guter Verfassung. Auch in Salzuflen will Dielingens Stürmer treffen.

Giovanni Ronzetti zeigte sich vor der Osterpause beim 4:0-Sieg gegen den FC Herford in guter Verfassung. Auch in Salzuflen will Dielingens Stürmer treffen. Foto: Grohmann

Stemwede (gag). Gemeinsam zum Klassenerhalt: Der TuS Dielingen will zusammen mit seinen treuen Fans weitere wichtige Punkte »einfahren«. Für die Auswärtsreise zum SC Bad Salzuflen setzt der Fußball-Bezirksligist am Sonntag den bewährten Bus ein.

»Treffpunkt ist um 12.30 Uhr«, gibt Wilhelm Beneker bekannt. Der Vereinsvorsitzende geht zusammen mit den Spielern natürlich ebenfalls an Bord. »Wir fahren extra früh los, damit wir unterwegs auch ein, zwei Bierchen trinken können«, sagt Beneker vergnügt. Der Fokus ist aber auf das Sportliche gelegt. Der oberste TuS-Fan hofft auf einen erfolgreichen Sonntag. »Wenn wir in Bad Salzuflen gewinnen, sind wir raus aus dem Abstiegskampf«, prophezeit Beneker, der nach dem 4:0-Sieg vor zwei Wochen gegen den FC Herford guter Dinge ist.

Bei nur noch fünf ausstehenden Spielen beträgt der Vorsprung des Tabellenzehnten auf die Abstiegsregion satte sieben Zähler. Allerdings: Eine Dielinger Pleite gegen Salzuflen, das den ersten Abstiegsplatz belegt, könnte wieder für neue Anspannung sorgen.

Trainer Sebastian Schmidt liegt flach, Loginov hat sich erneut verletzt

Klar ist: Die Hausherren werden bis in die Haarspitzen motiviert sein. Bad Salzuflen kämpft verbissen um die Rettung und hat in diesem Jahr schon mit einigen achtbaren Ergebnissen aufwarten können. Die Folge: Zum Tabellen-13. FC Herford hat das Team von Frank Biermann nach Punkten bereits aufgeschlossen.

Die Dielinger müssen Sonntag auf bis zu drei Leistungsträger verzichten. David Schmidt ist verhindert, Giorgio Ronzetti und Vitali Loginov verletzten sich im Training. Bei Loginov ist es wieder die Achillessehne. »Ihr Einsatz ist fraglich«, sagt Sebastian Schmidt, der selbst »wackelt«. Der Grund: Den Coach hat eine Mandel- und Mittelohrentzündung heimgesucht. Das Abschlusstraining am Freitag musste Kapitän Ali Döpke leiten. Schmidt: »Ich hoffe, dass ich Sonntag am Platz stehen kann.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6567980?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029430%2F