TuS N-Lübbecke Saisonabbruch – TuS N-Lübbecke bleibt Sechster

Der Ball ruht endgültig in den Handball-Bundesligen. Die HBL hat die Saison 19/20 abgebrochen. Foto: dpa

Die Hängepartie ist vorbei. Die Saison in der 2. Handball-Bundesliga ist wegen der Corona-Pandemie abgebrochen worden. Der TuS N-Lübbecke wird in der mittels der Quotientenregelung errechneten Abschlusstabelle auf Platz sechs geführt. mehr...

Geht es noch weiter in dieser Saison? TuS-Geschäftsführer Torsten Appel erwartet diese Entscheidung Anfang der kommenden Woche. Foto: Marc Schmedtlevin

TuS N-Lübbecke Abbruch wird wahrscheinlicher

Entschieden ist noch nichts, aber ein vorzeitiger Schlussstrich unter diese Saison in der 1. und 2. Handball-Bundesliga (HBL) ist am Donnerstag wieder ein Stück wahrscheinlicher geworden. mehr...


Keine Verschnaufpause trotz Liga-Pause: Geschäftsführer Torsten Appel (rechts) und der für das Sportliche zuständige Rolf Hermann sind beim TuS N-Lübbecke kräftig gefordert. Foto: Krato

Handball Torsten Appel plant schon die nächste Spielzeit

In Kürze fällt die Entscheidung, ob die Saison in der 2. Handball-Bundesliga vorzeitig abgebrochen wird. Torsten Appel, Geschäftsführer des TuS N-Lübbecke, hält eine Fortsetzung für nicht realistisch. Der 54-Jährige plant bereits die nächste Saison. mehr...


Die 2. Liga ist sein Ziel: Filip Brezina (23) ist der erste Spieler, der vom TuS N-Lübbecke und dem neuen Unterbau LIT 1912 geholt wurde. Zum Einsatz kommt der Rückraum-Akteur zunächst im Drittliga-Team, trainieren wird Brezina regelmäßig auch bei den Profis. Foto: Lars Krückemeyer

Handball Brezina ist die erste Doppel-Lösung

Ein Gewinn für beide Seiten: Zweitligist TuS N-Lübbecke hat zusammen mit seinem neuen Unterbau LIT 1912 Rückraumspieler Filip Brezina (23) vom TuS Spenge verpflichtet. mehr...


Auf dem Weg zum Tor ist Valentin Spohn nur schwer zu stoppen, wie der Rückraumspieler in dieser Saison oft genug unter Beweis gestellt hat. Das Corona-Virus verhindert aber, dass er derzeit seiner Lieblingsbeschäftigung – das Torewerfen – nachgehen kann. Foto: Oliver Krato

TuS N-Lübbecke Spohn wirft jetzt auf die Hauswand

Valentin Spohn hält sich in der Corona-Krise in der Heimat fit. Der TuS-Handballer hat sich bei seinen Eltern in Karlsruhe einquartiert. Am meisten vermisst er es, den Ball aufs Tor zu werfen. mehr...


Die Spieler des TuS N-Lübbecke ziehen auch in der Corona-Krise an einem Strang: Mannschaftskapitän Marian Orlowski (links) arbeitete mit der Geschäftsführung den Gehaltsverzicht aus, die Handballer zeigten großes Entgegenkommen. Foto: Oliver Krato

Handball Kurzarbeit beim TuS N-Lübbecke

Auch beim TuS N-Lübbecke verzichten die Handballer in der Corona-Krise auf Teile ihres Gehalts. Der Zweitligist dankt den Spielern für ihr Entgegenkommen. „Wir hatten einen tollen Austausch“, lobt Geschäftsführer Torsten Appel. mehr...


TuS-Geschäftsführer Torsten Appel hält es angesichts der aktuellen Situation für vertretbar, die 2. Liga auf Zeit pausieren zu lassen. Foto: Marc Schmedtlevin

TuS N-Lübbecke Corona: TuS muss fünf Spieltage aussetzen

Der Ligaverband HBL reagiert auf die Ausbreitung des Corona-Virus’ und stellt den Spielbetrieb in den Handball-Profiligen für fünf Spieltage ein. Zweitligist TuS N-Lübbecke darf frühestens am 22. April wieder spielen. mehr...


Im Hinspiel gegen den TV Hüttenberg konnte Lübbeckes Peter Strosack noch glänzen. Das Rückspiel an diesem Samstag fällt wegen des Coronavirus’ aus. Foto: Oliver Krato

TuS N-Lübbecke Auswärtsspiel in Hüttenberg wird verschoben

Das Auswärtsspiel des Handball-Zweitlisten TuS N-Lübbecke beim TV Hüttenberg ist wegen der Corona-Krise verschoben worden. Die Partie sollte an diesem Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr ausgetragen werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. mehr...


Linksaußen Jens Bechtloff steht mit dem TuS N-Lübbbecke am 14. März ein Auswärtsspiel in Hüttenberg bevor. Foto: Oliver Krato

TuS N-Lübbecke Auch dem TuS drohen Geisterspiele

Der Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke bereitet sich nach der jüngsten Entwicklung auf alle Eventualitäten vor. Das Gastspiel am Samstag, 14. März, in Hüttenberg ist laut Angaben der Gastgeber angeblich nicht gefährdet. mehr...


TuS N-Lübbeckes Geschäftsführer Torsten Appel jubelte über den Heimsieg gegen Gummersbach. Wann das nächste Spiel des TuS N-Lübbecke stattfinden kann, ist wegen der “Corona-Krise” noch nicht sicher. Foto: Ingo Notz

Handball Bundesliga-Spiele sind in Gefahr

Jetzt sind auch Sportereignisse im Altkreis Lübbecke von der Corona-Krise bedroht: Die Heimspiele der Handball-Bundesligisten GWD Minden (1. Liga) und TuS N-Lübbecke (2. Liga) könnten demnächst vor leeren Rängen stattfinden. mehr...


51 - 60 von 549 Beiträgen