>

Sa., 19.08.2017

TuS N-Lübbecke: Joel Birlehm und Moritz Schade integrieren sich gut Start in ein großes Abenteuer

Angekommen: Joel Birlehm (links) und Moritz Schade haben in der Lübbecker Innenstadt Wohnungen bezogen.

Angekommen: Joel Birlehm (links) und Moritz Schade haben in der Lübbecker Innenstadt Wohnungen bezogen. Foto: Marc Schmedtlevin

Von Marc Schmedtlevin

Lübbecke (WB). Neue Stadt, neuer Verein, neue Spielklasse: Joel Birlehm (20) und Moritz Schade (21) wollen beim TuS N-Lübbecke den nächsten Schritt in der noch jungen Karriere machen und dazu beitragen, dass der Verein auch in der nächsten Saison noch in der 1. Liga spielt.

Richtig vertraut können die Gesichter der beiden Talente den TuS-Fans noch nicht sein, denn das Duo ist erst vor etwas mehr als zwei Wochen in das Training eingestiegen. Birlehm und Schade waren zuvor noch mit der U21-Junioren-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Algerien im Einsatz und belegten den vierten Platz. Eine Anerkennung der vorangegangenen Leistungen, die allerdings ein Einspielen in Lübbecke erst einmal unmöglich machte. »Natürlich ist es nicht leicht, wenn man nur ein Drittel der Vorbereitung mitmacht«, sagt Birlehm.

Aus Algerien ins Trainingslager

Für den Torhüter und auch Moritz Schade war der Ausklang des großen Turniers nicht gerade glücklich. Nach Niederlagen im Halbfinale und Spiel um Platz drei sowie einer zwölfstündigen Rückreise aus Algerien stießen die beiden im Trainingslager zum TuS-Team. »Es war nicht die besten Voraussetzungen, aber ich versuche, das Positive aus der WM als Rückenwind mitzunehmen. Beim TuS war zu Beginn alles so aufregend, deswegen war ich nicht handballmüde«, berichtet Birlehm. Ganz ähnlich sieht es auch Schade: »Für mich war es nichts Neues. In den letzten vier Jahren habe ich während der Vorbereitung auch immer ein Turnier gespielt. Deswegen verfüge ich schon über eine gewisse Erfahrung. Es geht jetzt einfach darum, sich schnell zu integrieren.« Ein bisschen Erfahrung bringt Schade auch schon aus der 1. Liga mit, kam in Berlin immerhin schon auf neun Einsätze – mehr als die Hälfte der Spieler im TuS-Kader.

Schade will Erfahrung sammeln

Der Prozess der Eingewöhnung verläuft laut dem Gespann sehr gut. Dies soll auch an den neuen Teamkollegen liegen. »Wir sind auf eine junge und offene Mannschaft getroffen. Da haben wir schnell unseren Platz gefunden«, sagt Schade, dessen Vorfreude auf die ersten Pflichtspiele nun riesig ist. »Für mich ist es ein großes Abenteuer, in der 1. Liga spielen zu dürfen«, erklärt der Kreisläufer. Er wolle in erster Linie wertvolle Erfahrungen sammeln, an den starken Gegnern wachsen und Anteil am Erreichen des Saisonziels haben: »Wir wollen auch in der nächsten Saison noch in der 1. Liga spielen.« Zu hoch wolle Schade die eigenen Erwartungen allerdings auch nicht schrauben, bleibt Realist: »Es wird sicherlich Zeit brauchen, bis man sich an alle Abläufe und das Niveau gewöhnt hat.« Eingeplant ist Schade in der Abwehr und im Angriff. Dort dürfte er hinter Nils Torbrügge erst einmal die Nummer zwei sein.

Birlehm lernt von Kollegen

Die nominelle Nummer zwei ist auch Joel Birlehm – im Tor. Für den 1,96-Meter-Mann genau die richtige Position, um sich weiterzuentwickeln. Zumal er täglich mit dem erfahrenen Stammkeeper Peter Tatai und dem gerade zurückgetretenen Nikola Blazicko trainieren darf. »Mit den beiden verstehe ich mich gut. Ich sauge alle Ratschläge auf, weil sie natürlich genau wissen, wie der Hase hoppelt«, sagt Birlehm, für den es ebenfalls die erste »richtige« Erstliga-Saison sein wird. Bei GWD Minden zählte er in der Vergangenheit allerdings schon zum erweiterten Kader, kam auch zu einem Einsatz. Gelernt hat Birlehm in kürzester Zeit auch schon, welche Sätze in Lübbecke gerne gehört werden: »Die eigenen Ziele müssen zurückgestellt werden, es geht nur um den Klassenverbleib mit der Mannschaft.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5086295?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F