So., 03.09.2017

3376 Zuschauer sehen den 21:18-Heimsieg über den TuS N-Lübbecke Minden gewinnt das 66. Derby

Mindens Andreas Cederholm setzt sich gegen Lübbeckes Tim Remer (links) und Nils Torbrügge durch.

Mindens Andreas Cederholm setzt sich gegen Lübbeckes Tim Remer (links) und Nils Torbrügge durch. Foto: Stefan Pollex

Minden (WB). GWD Minden hat das 66. Derby gegen den TuS N-Lübbecke 21:18 (13:6) gewonnen. Bester Werfer bei den Gastgebern war vor 3376 Zuschauer Dalibor Doder (4), bei den Gästen Pontus Zettermann (9/3).

Nach der Dominanz in der ersten Halbzeit schwächelte Minden in Durchgang zwei und die Gäste wurden stärker. Auch dank der Kabinenansprache von Aaron Ziercke: »Vielleicht muss man die Jungs einfach erschrecken.«

Dass die zwei Punkte nicht so leicht in Minden bleiben würden, wie nach 30 Minuten zu erwarten, ahnte GWD-Sportdirektor Frank von Behren: »Die Wahrscheinlichkeit ist einfach hoch, dass ein Einbruch passiert.« Trainer Frank Carstens war auf jeden Fall glücklich: »Wir haben in der ersten Halbzeit ziemlich viel richtig gemacht.«

Aufsteiger Lübbecke bleibt damit Schlusslicht.

Lesen Sie mehr am Montag, 4. September, im WESTFALEN-BLATT, Sport und im Lokalsport Lübbecke.

Statistik

Tore GWD Minden: Doder 4, Cederholm 3, Mansson 3, Svitlica 3/1, Bilbija 2, Michalczik 2, C. Sjöstrand 2/1, Gullerud 1, Rambo 1

Tore TuS N-Lübbecke: Zetterman 9/3, Remer 4, Hövels 2, Bechtloff 1, Kaleb 1, Schade 1

Schiedsrichter: Nils Blümel (Berlin)/Jörg Loppaschewski (Berlin)

Zuschauer: 3376

Strafminuten: 8 / 6

Disqualifikation: - / -

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5124532?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F