Fr., 07.12.2018

Absteiger TuS N-Lübbecke und TV Hüttenberg tun sich schwer Bittere Parallelen

So wie hier in den letzten Sekunden des Nordhorn-Spiels geht es an der Spitze der 2. Liga derzeit kräftig zur Sache.

So wie hier in den letzten Sekunden des Nordhorn-Spiels geht es an der Spitze der 2. Liga derzeit kräftig zur Sache. Foto: Oliver Schwabe

Von Volker Krusche

Lübbecke (WB). Sie erlitten das gleiche Schicksal, mussten im Juni den Weg aus dem Handball-Oberhaus in die Niederungen der 2. Bundesliga antreten. Doch nicht nur das eint den TuS N-Lübbecke und den TV Hüttenberg, die am Samstag, um 19 Uhr in der Merkur-Arena aufeinandertreffen.

Die weiteren Paralleln sind bitter, denn beide Teams wurden in der aktuellen Saison als mögliche Wiederaufsteiger gehandelt, hinken ihren Ansprüchen aber zumindest bei dem, was sie auf die Platte bringen, bislang deutlich hinterher. Die Gäste aus Hessen allerdings noch klarer als die Mannen von Aaron Ziercke, die sich trotz der vielen Aussetzer in diesem Jahr sogar noch Hoffnung machen dürfen, sich urplötzlich doch auf einem Aufstiegsplatz wiederzufinden. Gefühlt wähnt man die Lübbecker wohl eher im Mittelfeld. Dort, wo der TV Hüttenberg derzeit zu finden ist. Der liegt nur auf Rang elf, mit 15:17 Zählern sogar mit einem negativen Punktekonto behaftet. Klar, dass man im Lahn-Dill-Kreis mit dem bislang Gezeigten alles andere als zufrieden ist. So verlor man daheim kürzlich sogar gegen Elbflorenz, holte dafür aber wiederum jeweils einen Punkt in Essen und in Hamm. Der TuS dürfte es also mit einem unangenehmen Gegner zu tun bekommen, was allein schon dessen defensive Ausrichtung unterstreicht. »Die wollen ihre Gegenspieler stets in Zweikämpfe verwickeln. Daher agieren sie zumeist mit einer aggressiven 3:2:1-Abwehr, die auch schon mal in die noch offensivere 4:2-Variante wechselt«, erklärt Aaron Ziercke. Er hat seine Mannen intensiv auf die Herausforderung in der Offensive hingewiesen und die Vorbereitung mit darauf ausgerichtet.

Automatismen greifen noch nicht

Der Lübbecker Trainer hat auch eine Begründung, warum es bei den Hüttenbergern nicht nach Wunsch läuft. »Das ist wie bei uns. Sie haben jetzt neben einigen gestanden Recken viele junge Spieler im Team. Da braucht es Zeit, bis die Automatismen greifen. Das erklärt ihre Schwankungen.«

Die personelle Besetzung des Mitabsteigers könne sich weiterhin sehen lassen. »Da sind weiterhin richtig gute Spieler dabei. Der Abgang von Dominik Mappes in Richtung Erlangen hat ihnen allerdings weh getan.« Der 24-Jährige war Dreh- und Angelpunkt des Hüttenberger Spiels in der 1. Liga. Fast alles war auf ihn ausgerichtet. »Mit ihm fehlt Hüttenberg der Kopf und Torschütze.« Mit Björn Zintel holten die Hessen dann einen 22-jährigen, talentierten Spielmacher aus Hamm. »Aber es braucht einfach Zeit, einen solchen Mann einzubauen«, weiß Aaron Ziercke wovon er redet. »Aus diesem Grund bekommt Tomas Sklenak viele Spielanteile. Er ist eingespielter, kennt die Abläufe genau.« Doch ungeachtet, wer die Fäden spinnt, zählt für Ziercke nur eins: »Das ist ein Heimspiel, das müssen wir gewinnen!«

Beim Winter-Cup gegen GOG Gudme

Zahlreiche Vergleiche sind in der am 11. Januar beginnenden Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte geplant. Den Auftakt wird ein Test gegen die HSG Nordhorn-Lingen machen, dem sich dann ein Vergleich mit Motor Zaporozhye anschließt. Höhepunkt ist zweifellos die Teilnahme am Winter-Cup (vormals Salming-Cup) in Verl. Dabei trifft der TuS N-Lübbecke am Freitag, 25. Januar, um 19 Uhr in Porta Westfalica-Veltheim auf die starken Dänen von GOG Gudme. Als Sieger/Verlierer würde man dann am Samstag in Verl entweder auf den Bergischen HC oder die Schweden von Hammarby IF treffen. Die Platzierungsspiele sind für Sonntag angesetzt. Die anderen Teilnehmer heißen Lemgo, Lübeck-Schwartau, Melsungen und Skandeborg (Schweden).

Zum Vorbereitungsabschluss misst sich der TuS mit dem VfL Gummersbach.

 

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241292?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F