Fr., 08.02.2019

TuS N-Lübbecke: Valentin Spohn traut seiner Mannschaft »alles« zu Eine Kampfansage

Valentin Spohn will sich bei seiner Wurfauswahl aus dem Rückraum in Zukunft taktisch noch cleverer verhalten und somit zur Aufholjagd des TuS N-Lübbecke beitragen.

Valentin Spohn will sich bei seiner Wurfauswahl aus dem Rückraum in Zukunft taktisch noch cleverer verhalten und somit zur Aufholjagd des TuS N-Lübbecke beitragen. Foto: Friedrich

Von Marc Schmedtlevin

Lübbecke (WB). Der zweite Saisonteil beginnt. Und mit ihm die Chance für den TuS N-Lübbecke, sich doch noch zurück in die 1. Bundesliga zu spielen. Geht es nach Valentin Spohn, sind die Ambitionen beim Tabellenvierten vor dem Gastspiel beim Wilhelmshavener HV (Samstag, 19.30 Uhr) jedenfalls weiterhin groß.

Bei der Frage nach den Möglichkeiten für den restlichen Saisonverlauf muss Valentin Spohn nicht lange zögern. »Alles«, sagt der Rückraumspieler und bezieht sich bei dieser Aussage auf die fünf Punkte, die die Lübbecker derzeit hinter den beiden Aufstiegsplätzen liegen: »In dieser verzwickten Liga kann so viel passieren.«

Dass Überraschungen Spieltag für Spieltag auf der Tagesordnung stehen, bekam auch der TuS mehrfach zu spüren. Das Konto ist schließlich schon mit 14 Minuspunkten bestückt. Deswegen fällt Spohns sportliches Zwischenfazit nach dem ersten Halbjahr in Lübbecke auch keinesfalls rosig aus: »Als Sportler müssen wir immer das Ziel haben, höchstmöglich zu spielen. Davon sind wir im ersten Saisonteil aber weit entfernt gewesen.«

Noch Luft nach oben

Viele gute Trainingseinheiten und auch immer mal wieder gute Phasen in einigen Partien der Hinrunde hätten Spohn allerdings gezeigt, dass im TuS-Kader deutlich mehr Potenzial stecke. Daher blicke er nun auch zuversichtlich in Richtung Zukunft: »Wir haben die Bausteine, um eine sehr gute Rückrunde zu spielen. Die nächsten vier, fünf Spiele dürften gleich wegweisend sein. Wenn wir sie erfolgreich gestalten, kann der Rest der Serie auch zum Selbstläufer werden.«

Voraussetzung für dauerhaften Erfolg sei allerdings zunächst einmal ein optimaler Start in das Spieljahr – in Form eines Auswärtssieges in Wilhelmshaven. Gegen diese Mannschaft hatte der TuS im ersten Heimspiel der Saison eine der besseren Leitungen gezeigt und sich mit 36:28 durchgesetzt . Gegen ein ähnliches Ergebnis an diesem Samstag hätte auch Spohn natürlich nichts einzuwenden. »Es wird für uns erst einmal auf die ersten zehn Minuten ankommen. In der Anfangsphase waren wir bisher nicht so stark. Jetzt müssen wir aber wach sein«, sagt der 21-Jährige, der nicht nur für seine Mannschaft, sondern auch für sich selbst noch Luft nach oben sieht.

Aus den gemachten Fehlern lernen

Spohn hatte vor allem nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Marian Orlowski große Spielanteile im linken Rückraum bekommen. Diese Chance nutzte der 1,98-Meter-Mann mal mehr, mal weniger. Die Zahlen belegen, dass es im Spiel des Rechtshänders noch Aufs und Abs gibt – was allerdings auch völlig normal bei Spielern dieses Alters ist. In 20 Partien kommt Spohn auf 70 Tore und eine Trefferquote von etwa 48 Prozent. »Als Shooter ist man sicherlich nicht immer bei 100 Prozent, doch man muss weiter werfen und aus den gemachten Fehlern lernen. Das gehört dazu, wenn man besser werden möchte. Ich habe schon häufiger gesagt: Gute Spieler machen immer wieder die gleichen Fehler, herausragende Spieler machen immer neue Fehler«, stellt Spohn fest.

Am Prozess, Spohn zu einem dieser herausragenden Spieler zu formen, wirkt auch Aaron Ziercke mit. Der Trainer suche in jeder Einheit und nach jedem Spiel das Gespräch. »Der Trainer schenkt mir viel Vertrauen – egal, wie schlecht ich gespielt habe«, sagt Spohn, der sich sicherlich auch nach der Partie in Wilhelmshaven auf ein »Feedback-Gespräch« einstellen darf. Bestenfalls bekommt Spohn dann hauptsächlich zu hören, was er alles richtig gemacht hat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6377136?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F