2. Handball-Bundesliga: 19-Jähriger verlässt den Verein auf eigenen Wunsch
TuS löst Vertrag mit Torwart Grzesinski auf

Lübbecke (WB). Die Wege des TuS N-Lübbecke und des Nachwuchstorhüters Mats Grzesinski trennen sich zum 31. Dezember 2019. Der 19-Jährige bat um eine vorzeitige Auflösung des noch bis 30. Juni 2021 laufenden Kontraktes.

Mittwoch, 11.12.2019, 15:46 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 16:50 Uhr
Mats Grzesinski (19) gehört zum 31. Dezember nicht mehr zum Aufgebot des TuS N-Lübbecke. Foto:
Mats Grzesinski (19) gehört zum 31. Dezember nicht mehr zum Aufgebot des TuS N-Lübbecke.

Dieser Bitte kam der Verein nach. „Ausschlaggebend für die vorzeitige Trennung sind persönliche Gründe von Mats. Mit der Vertragsauflösung beim TuS N-Lübbecke endet auch automatisch das Zweitspielrecht bei den Dataliners Hannover-Burgwedel“, teilt der Verein mit.

Mats Grzesinski war in der vergangenen Saison als dritter Mann und Torhüter der A-Jugend-Bundesligamannschaft der JSG NSM-Nettelstedt zum TuS-Profiteam gestoßen. Mit dem Übergang in den Seniorenbereich sollte er in Burgwedel in der 3. Liga Spielpraxis sammeln, um sich perspektivisch für das TuS-Bundesligateam zu empfehlen. Insgesamt bestritt er für den TuS elf Bundesliga-, zwei DHB-Pokal- sowie diverse Freundschaftsspiele.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7125922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker