Der TuS N-Lübbecke geht vor dem Testspiel beim Bergischen HC auf Nummer sicher
Selbst der Busfahrer wird getestet

Lübbecke (WB). Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Vor dem Testspiel des TuS N-Lübbecke am Mittwoch beim Bundesligisten Bergischer HC (17 Uhr) haben sich diesmal nicht nur die Handballer und der Betreuerstab einem Corona-Test unterziehen müssen. Auch der Busfahrer, der die Zweitliga-Profis nach Solingen und zurück fahren wird, musste eine Speichelprobe abgeben. „Alle Tests sind negativ ausgefallen“, berichtete Lübbeckes Sportlicher Leiter Rolf Hermann.

Dienstag, 08.09.2020, 20:31 Uhr aktualisiert: 08.09.2020, 20:40 Uhr
Benas Petreikis gastiert mit dem TuS N-Lübbecke am Mittwoch beim Bergischen HC. Vor dem Auswärtstrip legt der Zweitligist den „Sicherheitsgurt“ an. Foto: Grohmann
Benas Petreikis gastiert mit dem TuS N-Lübbecke am Mittwoch beim Bergischen HC. Vor dem Auswärtstrip legt der Zweitligist den „Sicherheitsgurt“ an. Foto: Grohmann

Nachdem die ersten fünf Vorbereitungsspiele des TuS N-Lübbecke allesamt vor der eigenen Haustür stattgefunden hatten, steht nun der erste Auswärtstrip auf dem Programm. Wie wichtig dem Zweitligisten der maximale Schutz seiner Belegschaft ist, verdeutlicht der zusätzliche Corona-Test. Nichts wird beim Zweitligisten in den anspruchsvollen Zeiten dem Zufall überlassen.

Ausgetragen wird die Partie in der Klingenhalle in Solingen. Rolf Hermann verspricht sich von der anspruchsvollen Aufgabe weitere Erkenntnisse: „Die Testspiel-Woche gegen die Drittligisten war sehr interessant und aufschlussreich“, blickt der Sportliche Leiter auf das 28:28 gegen die Jungfüchse Berlin und den folgenden 28:19-Erfolg über Eintracht Hildesheim zurück.

„Nachdem wir gegen Berlin einiges aufgezeigt bekommen haben, was uns in der Saison auch erwarten könnte, hat die Mannschaft gegen Hildesheim punktuell schon gute Lösungen gefunden“, so Hermann. Im Test beim BHC dürften die Akteure auf hohem Niveau gefordert werden. Während Florian Baumgärtner (Schienbeinprobleme) aussetzen wird, könnte Mittelmann Roman Becvar nach seinem leichten Muskelfaserriss in der Wade ein paar Einsatzminuten bekommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573764?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
Polizei: Keine Hoffnung mehr für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker