Handball: Zweitligist TuS N-Lübbecke befindet sich in häuslicher Quarantäne
Corona-Schock für den TuS

Lübbecke (WB). Corona-Schock für den TuS N-Lübbecke: Am Samstag soll einem Spieler des TuS N-Lübbecke nach Informationen des WESTFALEN-BLATTS ein positiver Corona-Test übermittelt worden sein. Beim Heimspiel am Freitag gegen Dresden hatte Torjäger Dominik Ebner im Kader des TuS gefehlt, weil eine Person in seinem Umfeld positiv auf Corona getestet worden war...

Samstag, 17.10.2020, 21:10 Uhr aktualisiert: 18.10.2020, 11:26 Uhr
Ein TuS-Spieler ist an Corona erkrankt. Torjäger Dominik Ebner hatte gegen Dresden wegen des Kontakts zu einer infizierten Person im TuS-Kader gefehlt. Foto: Sascha Fromm
Ein TuS-Spieler ist an Corona erkrankt. Torjäger Dominik Ebner hatte gegen Dresden wegen des Kontakts zu einer infizierten Person im TuS-Kader gefehlt. Foto: Sascha Fromm

Am Samstag soll dem an Corona erkrankten TuS-Spieler mitgeteilt worden sein, dass er sich infiziert habe. Die offizielle Bestätigung, ob oder dass es sich bei dem erkrankten Spieler um Ebner handelt, stand am Samstagabend aus. Nach dem Abschlusstraining am Donnerstag war dem Rückraumspieler allerdings mitgeteilt worden, dass er Kontakt zu einer infizierten Person gehabt habe, am Freitag wurde er nach dem Abschlusstraining vom Gesundheitsamt Herford vorsorglich in Quarantäne geschickt. Freitag hatte sich Ebner einem Corona-Test unterzogen, dessen Ergebnis bisher öffentlich noch nicht bekannt geworden ist.

Drittliga-Team sagt Spiel ab

Bekannt geworden ist aber schon eine weitere Folge der Covid-19-Erkrankung im TuS-Kader: Am Samstagnachmittag ist die Drittliga-Partie von Lit 1912 bei der Ahlener SG kurzfristig abgesagt worden, weil der dort eingeplante Marek Nissen im Rahmen des Trainings- und Spielbetriebs mit dem TuS N-Lübbecke Kontakt mit der erkrankten Person gehabt habe. Die Absage des Lit1912-Spiels war nicht die einzige Entscheidung, die durch den Corona-Fall am Samstag getroffen werden musste. Der TuS N-Lübbecke reagierte im Verlauf des Samstags und schickte auf Anraten seines Mannschaftsarztes Lars Holzapfel seine komplette Mannschaft vorsorglich in eine selbst gewählte häusliche Quarantäne, da das Gesundheitsamt in Minden am Wochenende nicht erreichbar war.

Montag wissen wir mehr...

Rolf Hermann (Sportlicher Leiter TuS N-Lübbecke)

Am Montag sollen nun die weiteren Schritte unmittelbar mit der Behörde abgesprochen und umgesetzt werden: „Montag wissen wir mehr“, meinte der geschockte Sportliche Leiter Rolf Hermann, nachdem sein Team nun schon zum zweiten Mal innerhalb der ersten drei Spieltage – erst indirekt durch die Infektion der Hamburger Spieler, nun direkt – von einer Covid-19-Erkrankung betroffen ist.

Corona-Alarm beim TuS N-Lübbecke: Geschäftsführer Torsten Appel (links) und der Sportliche Leiter Rolf Hermann haben umgehend

Corona-Alarm beim TuS N-Lübbecke: Geschäftsführer Torsten Appel (links) und der Sportliche Leiter Rolf Hermann haben umgehend Foto: Ingo Notz

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7636920?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker