Handball-2. Bundesliga
„Mit dem Herzen an der richtigen Stelle“

Lübbecke -

Eine Stunde Schlaf haben sie verloren, aber das war an diesem Wochenende der Zeitumstellung verkraftbar: Sonntagmorgen um halb sechs waren die Handball-Asse des TuS N-Lübbecke müde, aber zufrieden wieder mit dem Mannschaftsbus in der Heimat angekommen. Im Gepäck mehr als nur zwei Punkte. Von Ingo Notz,  
Montag, 29.03.2021, 10:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.03.2021, 10:30 Uhr
Engagiert: TuS-Trainer Emir Kurtagic zieht ein positives Zwischenfazit.
Engagiert: TuS-Trainer Emir Kurtagic zieht ein positives Zwischenfazit. Foto: Marco Wolf
Der Sieg in Bietigheim könnte im Kampf um den Aufstieg noch wichtiger werden als er aktuell schon ist. Entsprechend gab es ein Sonderlob vom Trainer, der zusammen mit dem Sportlichen Leiter Rolf Hermann die eigentliche Zeitumstellung im Lübbecker Handball bereits im vergangenen Sommer eingeleitet hat. Bei allen vereinzelten Rückschlägen freute sich Emir Kurtagic nach dem Auswärtssieg über die Lerngeschwindigkeit seiner Schützlinge: „Das war ein großer Unterschied zum Heimspiel am Mittwoch. Im Angriff haben wir wieder zu viele Fehler gemacht, die Bietigheim die Chance gegeben haben, zurückzukommen, aber diesmal hatten wir die Stabilität in der Abwehr.“ „ Wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen. Wir sind seit drei Monaten ungeschlagen, man vergisst das schnell heutzutage. “ Emir Kurtagic (Trainer TuS N-Lübbecke) Über das Bietigheim-Doppel hinaus stellte Kurtagic nach nun drei Monaten ohne Niederlage bei aller Kritik auch fest: „Es gab auch diesmal wieder viele Situationen, mit denen ich nicht zufrieden war. Aber wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen. Wir sind seit drei Monaten ungeschlagen, man vergisst das schnell heutzutage.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7891252?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7891252?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidat
«Ich bin bereit, für uns die Kandidatur zu übernehmen»: CDU-Chef Armin Laschet wollte die Entscheidung in der K-Frage bereits am Montagabend erzwingen. Erfolglos.
Nachrichten-Ticker