Handball-Bundesliga: Wechsel im Anschlusskader
Brezina sieht keine Perspektive mehr

Lübbecke -

Überraschung mitten in der Saison: Der Anschlusskader des Handball-Zweitligisten TuS N-Lübbecke hat sich kurzfristig um eine Personalie verkleinert. Filip Brezina gehört nicht mehr zum Kreis der TuS-Hoffnungsträger. Von  
Montag, 29.03.2021, 17:03 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 29.03.2021, 17:03 Uhr
Filip Brezina hat den Sprung beim TuS nicht geschafft und wechselt zurück nach Prag.
Filip Brezina hat den Sprung beim TuS nicht geschafft und wechselt zurück nach Prag. Foto: Oliver Krato
Brezina, drei Jahre im Trikot des TuS Spenge aktiver Rückraumspieler und vor der Saison in den Ergänzungskader des TuS N-L gewechselt, hatte bei den Lübbeckern in Kooperation mit dem Drittligisten Lit 1912 einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben. Der frühere tschechische Junioren-Nationalspieler hatte sich zuvor in Spenge stetig verbessert und war vor Beginn der Saison 2020/21 zu Lit 1912 gewechselt, wobei er darauf hoffte, auch in der Zweitligamannschaft des TuS N-Lübbecke eingesetzt zu werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7892170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7892170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidat
«Ich bin bereit, für uns die Kandidatur zu übernehmen»: CDU-Chef Armin Laschet wollte die Entscheidung in der K-Frage bereits am Montagabend erzwingen. Erfolglos.
Nachrichten-Ticker