TuS N-Lübbecke: Tom Skroblien will nach Thriller-Sieg schnell heim zur schwangeren Frau
„VIP-Service“: Rolf Hermann chauffiert Torjäger nach Hause

Lübbecke -

Tom Skroblien legte die Rückreise aus Bayern nicht im Mannschaftsbus zurück. Stattdessen nahm der Torjäger des TuS N-Lübbecke nach dem wichtigen 22:21 beim TuS Fürstenfeldbruck im schnelleren Auto des Sportlichen Leiters Rolf Hermann Platz. Von Alexander Grohmann
Montag, 26.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 26.04.2021, 03:00 Uhr
Im Spiel war Tom Skroblien voll bei der Sache, nach dem Spiel galten die Gedanken wieder seiner schwangeren Ehefrau: Nach dem Thriller-Sieg in Fürstenfeldbruck ging es für Lübbeckes Torjäger daher per „VIP-Service“ nach Hause.
Im Spiel war Tom Skroblien voll bei der Sache, nach dem Spiel galten die Gedanken wieder seiner schwangeren Ehefrau: Nach dem Thriller-Sieg in Fürstenfeldbruck ging es für Lübbeckes Torjäger daher per „VIP-Service“ nach Hause. Foto: Wolfgang Fehrmann
Der Grund für die Eile: Skrobliens hochschwangere Ehefrau erwartet in Kürze das erste Kind. Der Linksaußen war daher darauf bedacht, so schnell wie möglich wieder daheim in Minden zu sein. „Vor dem Spiel war ich schon angespannt“, sagte der 28-Jährige, der es während der 60 Minuten aber hinbekam, sich voll auf das Spiel zu konzentrieren. Nach dem Sieg in letzter Sekunde und dem kollektiven Lübbecker Jubel auf dem Parkett eilte Skroblien auf direktem Weg in die Kabine, um Kontakt zu seiner Frau aufzunehmen. Auch hier gab‘s gute Nachrichten. „Das Kind hat sich noch nicht angekündigt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7935256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7935256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4850251%2F
«LeiserBiker»
Die kurvenreiche Strecke zwischen Altenbeken und Langeland ist bei Motorradfahrern beliebt.
Nachrichten-Ticker