Sa., 08.12.2018

HSG Altenbeken/Buke fährt aber als Favorit nach Ahlen »Kein Selbstläufer«

Alexander Jungeilges hat eine Ahlener Vergangenheit. Er hat im dortigen Handball-Leistungszentrum gelernt.

Alexander Jungeilges hat eine Ahlener Vergangenheit. Er hat im dortigen Handball-Leistungszentrum gelernt. Foto: Markus Schlotjunker

Altenbeken (WB/ma). Im vorletzten Spiel des Jahres tritt Handball-Verbandsligist HSG Altenbeken/Buke am Samstagnachmittag (16 Uhr) bei der Ahlener SG II an.

Der Tabellenzweite (17:3 Punkte) gastiert beim Drittletzten Ahlen (7:13), der von fünf Heimspielen noch keins gewonnen hat: Also eine klare Sache für die HSG? »Mitnichten«, sagt Trainer Jan Schwensfeger: »Ahlen ist als Aufsteiger zwar mit 2:10 Punkten schlecht gestartet, aber mittlerweile längst in der Liga angekommen. Das wird auf keinen Fall ein Selbstläufer.«

"

Ahlen ist längst in der Liga angekommen.

Jan Schwensfeger

"

Tatsächlich ist die ASG seit vier Partien ungeschlagen und hat unter anderem ein Unentschieden gegen den Dritten TV Isselhorst geholt. »Ahlen hat eine junge, schnelle Truppe, die sehr gut ausgebildet ist«, weiß Schwensfeger zu berichten. Die Ausbildung beruht auf dem Ahlener Handball-Leistungszentrum, wo auch HSG-Rückraumspieler Alexander Jungeilges gelernt hat.

Im Rückraum fehlen die Optionen

Apropos Rückraum: Schwensfeger wird dort vielleicht wieder nur drei Spieler zur Verfügung haben. Taktische Doppelwechsel zwischen Abwehr und Angriff – wie beim klaren Heimsieg gegen Spradow vor einer Woche – werden deshalb schwierig werden. »Mit drei Mann für den Rückraum ist so etwas nicht zu machen«, sagt der Trainer, der in der Abwehr zunächst auf die gewohnte 6:0-Formation setzt. Da Ahlen aber hervorragende Einzelspieler hat, könnte auch eine offensivere Variante gewählt werden, um Akteure wie Lukas Fischer oder Marvin Michalczik aus dem Spiel zu nehmen. »Zudem müssen wir vorne aufpassen und unsere Angriffe so sicher abschließen wie 50 Minuten lang gegen Spradow, sonst laufen wir womöglich ins eigene Messer«, warnt Schwensfeger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241436?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850650%2F