Mo., 19.08.2019

RV Schwaney: gelungenes Turnier mit vielen Siegen für heimische Dressur- und Springreiter. Stüker gewinnt Qualifikation

Von Birgit Krell

Schwaney. Das traditionell am dritten Augustwochenende stattfindende Dressur- und Springturnier des RV Schwaney war für die Ausrichter ein voller Erfolg. Zahlreiche Reiterinnen und Reiter des Kreises nutzten die hervorragenden Platzverhältnisse und ritten um Siege und Platzierungen.

Am Freitag starteten zum Auftakt des Turniers die Springreiter mit ihren Nachwuchspferden. Die Springpferdeprüfung A** wurde von Hanna Jürgensmeier vom RV Paderborn gewonnen. Die nachfolgende Springpferdeprüfung der Klasse L entschied die, für den RV Salzkotten aktive Laura Rochell für sich, vor Christin Stoll vom RV Büren. In der letzten Prüfung am Freitag, einem Springen M* für 6-8-jährige Pferde setzte sich Routinier Matthias Berenbrinker vom RV Paderborn an die Spitze. Silber ging an Jan Kersting vom RV Büren. Den dritten Rang belegte Georg Stratmann vom RV Delbrück.

Auch in den Springprüfungen waren die Reiter des Kreises nicht zu schlagenn

Am Turniersamstag starteten auch die Wettbewerbe für die Dressurreiter. Einen Erfolg feierte hier in einer Dressurpferdeprüfung A Janina Ewers vom RV Altenautal mit der Wertnote 8,2. Vereinskollegin Alena Böning freute sich in der Dressurpferdeprüfung L über die Plätze eins und drei. Der auf der Hengststation Mieleszko-Vekens in Paderborn beheimatete Deckhengst A kind of Magic, erreichte mit seiner Reiterin Sophia Gerlach den zweiten Platz. In der Dressurreiterprüfung L kam das Paar auf den ersten Rang. Julia Stork vom RV Salzkotten ritt auf den Silberrang. Sie platzierte sich auch am Sonntag in der Dressur L* auf den zweiten Platz. Im Mannschaftswettbewerb, einer Dressur A*, belegten die Reiterinnen des ausrichtenden Vereins den Bronzerang. Auch in den parallel stattfindenden Springprüfungen waren die Reiter des Kreises nicht zu schlagen. Franziska Temborius vom RV Salzkotten belegte im Springen der Klasse L den Silberrang. Im Stilspringen A** gelang ihr ein Sieg mit der Wertnote 8,8. Im Stilspringen A** für Junioren war Katharina Tölle vom RV Salzkotten siegreich. Der Abschlusstag des Schwaneyer Turniers bot insbesondere für die Springreiter mehrere Höhepunkte.

Lediglich acht Reiterpaare traten an

Am Mittag wurde eine Qualifikation zum Volksbank Junioren-Springförder-Cup ausgetragen. Es siegte Celine Stüker vom RV Ostenland. Zweitplatziert wurde, wie im Jahr zuvor, Mina Loke vom RV Delbrück. Im abschließenden M** Springen mit Siegerrunde wurde es noch einmal spannend. Es traten lediglich acht Reiterpaare bei dieser Prüfung an, wovon sich vier Reiter für das anschließende Stechen durch einen Nullfehlerritt qualifizierten. Annemarie Beine vom RV Diemeltal erreichte in der Siegerrunde die schnellste Zeit mit Paul Panzer. Knapp hinter der Amazone kam Reimund Peitz vom RV Westenholz mit Burschi auf Rang zwei.

Alle weiteren Ergebnisse vom Turnier finden sich im Internet: www.fn-neon.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6858458?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850650%2F