Mi., 20.03.2019

Sportlerehrung der Stadt Büren: Bürgerschütze Wolfgang Junker ausgezeichnet Ehrung für das Lebenswerk

Wolfgang Junker wurde im Verlauf der Bürener Sportlerehrung für sein Lebenswerk ausgezeichnet (von links): KSB-Präsident Diethelm Krause, Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Wolfgang Junker (mit Urkunde), SSV-Stadtsportverbandsvorsitzender Franz Berg und sein Stellvertreter Michael Gausmann.

Wolfgang Junker wurde im Verlauf der Bürener Sportlerehrung für sein Lebenswerk ausgezeichnet (von links): KSB-Präsident Diethelm Krause, Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Wolfgang Junker (mit Urkunde), SSV-Stadtsportverbandsvorsitzender Franz Berg und sein Stellvertreter Michael Gausmann. Foto: Herbert Simon

Büren (WB/mon). Große Gala beim Stadtsportverband Büren: Die tollen Leistungen der Sportler wurden wieder im Verlauf der Sportlerehrung mit Gold, Silber und Bronze gewürdigt. Sogar für sein Lebenswerk wurde Wolfgang Junker geehrt.

Der Stadtsportverband Büren hatte sich den Bürgerschützenverein Büren – hier die Abteilung Schießen – um ihren 1. Vorsitzenden Andreas Vogt für die Ausrichtung mit ins Boot geholt. Eine Kombination, die für eine gelungene Ehrung sorgte. Als Moderator begrüßte Andreas Jeide die Sportler sowie die Ehrengäste wie Bürgermeister Burkhard Schwuchow, KSB-Präsident Diethelm Krause, den SSV-Vorsitzenden Franz Berg und Andreas Köchling, den Oberst des Bürgerschützenvereins.

"

Schön, dass der Theatersaal so gut gefüllt ist.

Burkhard Schwuchow

"

»Schön, dass sie alle da sind und der Theatersaal so gut gefüllt ist. Begeistert bin ich auch immer wieder, wenn ich sehe, in welch vielfältigen sportlichen Bereichen Erfolge erzielt worden sind«, sagte Bürgermeister Burkhard Schwuchow. Weiter hob das Stadtoberhaupt die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Arbeit in den Sportvereinen hervor und betonte, dass der Spaß immer an erster Stelle stehen sollte. Schießsportchef Andreas Vogt stellte anschließend seine Abteilung in Wort und Bild vor und mit einer Portion Stolz fest: »Bei unserer Anlage handelt sich um eine der modernsten in NRW.«

Im Vorstand, in der Jugendarbeit und als Waffenwart aktiv

Danach standen die Geehrten im Mittelpunkt: Die Verleihung von Bronze, Silber und Gold wurde immer wieder von jeder Menge Applaus unterbrochen. Besonders viel Beifall gab es für Wolfgang Junker, der für sein Lebenswerk geehrt wurde. Der Stadtsportverbandsvorsitzende Franz Berg würdigte Junker in seiner Laudatio. 1971 wurde der Geehrte erstmals sportlich aktiv. Nach der Gründung der Schießsportabteilung des Bürener Bürgerschützenvereins wurde Junker Mitglied dieser Abteilung. Er engagierte sich unter anderem im Vorstand, in der Jugendarbeit und als Waffenwart. Für seine langjährigen und vielfältigen Verdienste im Sinne des Sports wurde er von der Stadt und dem Stadtsportverband Büren mit der Ehrenurkunde und der Leistungsnadel in Gold geehrt.

Magier David Wedegärtner verblüfft die Besucher

Auch die Sportabzeichen-Verleihung hat bei der Sportlerehrung Tradition. 51 Familien mit drei, vier oder fünf Mitgliedern konnten ausgezeichnet werden. Ein Showteil durfte aber auch nicht fehlen. Zauberer David Wedegärtner bezeichnete sich als Magier und Mentalist. Er versprach nicht zu viel, sein Bühnenprogramm verblüffte die Besucher.

Zu Abschluss wurden die hochkarätigen Tombola-Preise vergeben. Nach dem kompakten, zweieinhalbstündigen Programm lud die Schießsportabteilung zur Besichtigung ihrer Anlage ein. Für die Abteilung um Andreas Vogt gab es für die gekonnte Durchführung am Ende im Namen der Sportler des Stadtgebietes Büren ein dickes Dankeschön.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482173?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850633%2F