Sa., 08.09.2018

Fußball-Westfalenligist Delbrücker SC erwartet Victoria Clarholz Premiere unter Flutlicht

Delbrücks Trainer Detlev Dammeier (rechts) und sein Co-Trainer Carsten Johanning freuen sich auf das erste Flutlichtspiel auf dem Naturrasen im Stadion Laumeskamp.

Delbrücks Trainer Detlev Dammeier (rechts) und sein Co-Trainer Carsten Johanning freuen sich auf das erste Flutlichtspiel auf dem Naturrasen im Stadion Laumeskamp. Foto: Matthias Wippermann

Delbrück (WB/pk). Es ist ein Nachbarschaftsduell und es ist eine Premiere. Das Westfalenliga-Duell zwischen dem Delbrücker SC und Victoria Clarholz am Samstag, 8. September, ist das erste Spiel unter Flutlicht auf dem Naturrasenplatz im Stadion Laumeskamp. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

»Bei den aktuellen Temperaturen sind Flutlichtspiele eine tolle Sache, da herrscht immer eine schöne Atmosphäre. Wir freuen uns drauf«, sagt DSC-Trainer Detlev Dammeier.

So weit, so gut. Sportlich hätten sich die Delbrücker sicher andere Voraussetzungen gewünscht. Nach dem Auftaktsieg beim Aufsteiger in Theesen gab es anschließend gegen Hiltrup und Rödinghausen II zwei Niederlagen, die den DSC auf Platz elf abrutschen ließen. »Es bleibt die Erkenntnis, dass wir gegen die guten Mannschaften ans Limit kommen müssen, wenn wir mithalten wollen. Das ist uns gegen Rödinghausen und Hiltrup nicht gelungen, wir haben zu viele Fehler gemacht. Die nächsten Gegner Clarholz und Spexard sind auf Augenhöhe, die wollen und können wir schlagen«, erklärt Dammeier.

"

Bei diesen Temperaturen sind Flutlichtspiele eine tolle Sache.

Detlev Dammeier

"

Clarholz, das die letzten drei Vergleiche mit Delbrück nicht verlor, kassierte am Wochenende mit dem 1:3 daheim gegen Theesen die erste Saisonniederlage. Achten müssen die Gastgeber besonders auf den Ex-Delbrücker Andreas Dreichel, der in den ersten drei Begegnungen viermal getroffen hat und somit ein Tor mehr erzielt hat als der DSC insgesamt. Bei Delbrück steht Matthias Riemer nach einer fiebrigen Grippe wieder zur Verfügung, Lukas Cramer plagen Achillessehnenprobleme.

Das nächste Heimspiel des DSC findet übrigens erneut unter Flutlicht statt. Gegner am Freitag, 21. September, ist die SpVg Beckum, Anstoß ist um 20 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6032415?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F