So., 09.09.2018

Westfalenligist Delbrücker SC unterliegt Victoria Clarholz mit 0:2 Punkte und Frenz verloren

Delbrück (WB/pk). Fußball-Westfalenligist Delbrücker SC hat die Flutlicht-Premiere im Stadion Laumeskamp verpatzt. Der DSC unterlag am Samstagabend Victoria Clarholz mit 0:2 (0:0), blieb im dritten Spiel in Folge ohne Tor und Punkt. Doch noch bitterer als die Niederlage war der Ausfall von Marvin Frenz.

Frenz blieb in der achten Minute ohne Fremdeinwirkung liegen und musste ausgewechselt werden. Es droht ein erneuter Kreuzbandriss im linken Knie, aufgrund derselben Verletzung hatte Frenz bereits fast die komplette vergangene Saison verpasst und eigentlich aufgehört, bevor ihn der DSC für eine weitere Saison überredete. Während sich Frenz selbst zu keiner Prognose hinreißen lassen wollte und auf die MRT-Untersuchung verwies, hatte Trainer Detlev Dammeier ein schlechtes Gefühl: »Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen. Für Marvin ist das niederschmetternd und für uns ein großer Verlust.«

"

Für Marvin ist es niederschmetternd, für uns ein großer Verlust.

Detlev Dammeier

"

Auch das Spiel war kein Gewinn für die Delbrücker, die sich nach dem Wechsel zwar steigerten und auch die besseren Chancen hatten, die Tore aber fielen auf der anderen Seite: durch Luis Sievers per Kopf nach einer Ecke (47.) und Dennis Fischer, der einen Freistoß von Edgar Siebert unhaltbar abfälschte (73.). Für den DSC verpasste Lukas Cramer mit einem Lattentreffer den Ausgleich (70.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6036286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F