Erneuter Kreuzbandriss beim ehemaligen Kapitän des Delbrücker SC
Laufbahn-Aus für Frenz

Delbrück (WB/pk). Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt. Marvin Frenz vom Fußball-Westfalenligisten Delbrücker SC hat sich bei der 0:2-Heimniederlage gegen Victoria Clarholz erneut das Kreuzband im linken Knie gerissen. Auch der Außenmeniskus ist beschädigt. Das ergaben die Untersuchungen.

Dienstag, 11.09.2018, 15:53 Uhr aktualisiert: 12.09.2018, 08:22 Uhr
Konsterniert: Marvin Frenz (links) hat sich zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen und wird seine Laufbahn wohl beenden. Foto: Elmar Neumann
Konsterniert: Marvin Frenz (links) hat sich zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen und wird seine Laufbahn wohl beenden. Foto: Elmar Neumann

»Das ist sehr unschön und einfach nur großes Pech. Mehr kann ich dazu nicht sagen«, zeigt sich Frenz am Boden zerstört. Trainer Detlev Dammeier fühlt mit: »Das ist für ihn eine Vollkatastrophe. Es tut mir wahnsinnig leid für Marvin.«

Es tut mir wahnsinnig leid für Marvin.

Detlev Dammeier

Frenz hatte sich im Sommer eigentlich entschieden, seine Laufbahn an den Nagel zu hängen, nachdem er gerade von einem Kreuzbandriss im gleichen Knie genesen war. Am neunten Spieltag der Saison 2017/2018 musste er, damals noch als Kapitän, beim Auswärtsspiel in Rödinghausen mit der gleichen Verletzung vom Platz. Es war seine letzte Partie in der abgelaufenen Spielzeit. Aufgrund der engen Personalsituation und des freundschaftlichen Verhältnisses zum Club wollte er beim DSC zunächst bis zum Winter aushelfen und feierte im Pokalspiel gegen den SC Borchen sein Comeback. »Erklären können wir uns die Situation nicht. Auch sein Arzt ist von der erneuten Verletzung überrascht. Marvin hatte keinerlei Probleme. Es war alles verheilt, er war fit und hatte ausreichend Pausen zwischen den Spielen. Das ist bitter für ihn und mäßig für uns«, so Dammeier.

Ich werde mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr spielen.

Marvin Frenz

Es spricht alles dafür, dass die Verletzung gleichbedeutend mit dem Laufbahnende des 26-Jährigen ist. »Ich werde mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr spielen«, sagt der Unglücksrabe. Seit seinem Wechsel aus Verl 2014 trug Defensivspezialist Frenz 97-mal das Trikot des DSC in der Westfalenliga und erzielte ein Tor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6043233?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F
Erpresser bedrohen Unternehmen
Bitcoins sind eine Internetwährung. Foto:
Nachrichten-Ticker