Sa., 29.09.2018

Delbrücker SC gastiert bei Schlusslicht Mesum Mit Fragezeichen zum Aufsteiger

Trainer Detlev Dammeier tritt mit dem Delbrücker SC beim Westfalenliga-Schlusslicht SV Mesum an.

Trainer Detlev Dammeier tritt mit dem Delbrücker SC beim Westfalenliga-Schlusslicht SV Mesum an. Foto: AK

Delbrück (WB/en). Fußball-Westfalenligist Delbrücker SC möchte seine kleine Serie ausbauen. Nach den beiden Siegen beim SV Spexard (1:0) und zuhause gegen die SpVg Beckum (2:1), garniert mit dem Viertelfinaleinzug im Kreispokal (6:0 gegen Marienloh), soll am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) beim Tabellenschlusslicht SV Mesum der dritte Dreier in Folge her.

»Wir werden sehen, ob das eine richtige Serie werden kann. Aber wir werden natürlich alles versuchen«, sagt Trainer Detlev Dammeier. Der muss am Samstag auf Angreifer Lukas Cramer verzichten, dem nach noch gar nicht so lange überstandenem Bandscheibenvorfall wieder der Rücken zu schaffen macht. Dafür ist Paul Nitsch auf einem guten Weg, aber nach seinen Knieproblemen noch nicht ganz so weit, um für den Kader in Frage zu kommen.

"

Wir werden sehen, ob das eine richtige Serie werden kann.

Detlev Dammeier

"

Die Gastgeber haben nur vier Punkte auf dem Konto, verzeichnen allerdings auch einen Aufwärtstrend. Nach vier Niederlagen zu Saisonbeginn gab es in zwei der vergangenen drei Partien Zählbares. Mesum gewann in Vreden (2:1) und erarbeitete sich am jüngsten Spieltag beim VfL Theesen auf spektakuläre Weise den vierten Punkt. In der 86. Minute führte Theesen mit 2:0, aber Michael Egbers (mit seinem vierten Saisontor) und Luca Schweder stellten in den Schlussminuten noch auf 2:2. »Das spricht für die Moral unseres Gegners. Die letzten Ergebnisse können zudem bedeuten, dass sich die Mesumer nach dem Aufstieg langsam in der Westfalenliga akklimatisiert haben. Insgesamt bleibt aber festzustellen, dass das ein Team ist, mit dem man sich nicht oft gemessen hat. so dass einige Fragezeichen bleiben«, sagt Dammeier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6085273?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F