Mo., 08.10.2018

Delbrücker SC beim 2:2 gegen Neuenkirchen dem Sieg ganz nah Das Urteil muss warten

Gianluca Mazza (links) vergibt eine Großchance zum 2:2. Wenig später trifft Matthias Riemer aber und sichert Delbrück gegen Neuenkirchen das hoch verdiente Remis.

Gianluca Mazza (links) vergibt eine Großchance zum 2:2. Wenig später trifft Matthias Riemer aber und sichert Delbrück gegen Neuenkirchen das hoch verdiente Remis. Foto: Elmar Neumann

Von Elmar Neumann

Delbrück (WB). Detlev Dam­meier hatte das Westfalenliga-Heimspiel seines Delbrücker SC gegen SuS Neuenkirchen im Vorfeld als interessanten Test bezeichnet: »Die 90 Minuten werden zeigen, ob wir mit unserer jungen Mannschaft nur gegen vermeintlich leichtere Gegner punkten können oder dazu auch gegen gestandene Teams in der Lage sind.« Nach dem 2:2 (0:1) gegen die Gäste aus dem Kreis Steinfurt sah der Trainer des DSC allerdings noch von einem endgültigen Urteil ab.

»Tja, viel schlauer sind wir noch nicht. In der ersten Halbzeit haben wir den Test gegen einen guten Gegner nicht bestanden, in der zweiten waren wir deutlich besser als der Gegner und haben gezeigt, dass mit dieser Mannschaft eine Menge möglich ist«, sagte Dammeier. In der Tat bekamen die nur etwas mehr als 120 Zuschauer zwei völlig verschiedene Halbzeiten zu sehen. In den ersten 45 Minuten blieben die Delbrücker vieles schuldig und durften sich glücklich schätzen, nur das eine Tor von Luca Ehler kassiert zu haben (23.). Entsprechend deutlich fiel die Kabinenansprache des Ex-Profis aus: »Ich möchte den ganz genauen Wortlaut nicht wiederholen, aber ich habe die Jungs schon gefragt, wofür wir die ganze Woche trainieren, wenn wir am Sonntag nicht das zeigen, was wir können.«

"

Tja, viel schlauer sind wir noch nicht.

Detlev Dammeier

"

Die in dieser Frage verpackte Aufforderung muss die DSC-Kicker erreicht haben, denn nach Wiederbeginn war die durch zwei Wechsel veränderte Mannschaft der Gastgeber kaum noch wiederzuerkennen. Zoltan Pataki und Max Teipel brachten nicht nur jede Menge Schwung, sondern Teipel war es auch, der nach herrlicher Vorarbeit von Gianluca Mazza und Sergio Pinto zum 1:1 traf (60.). Zwar sorgte ein Fehler von Mattis Klomfass dafür, dass es nur zwei Minuten später 1:2 stand, doch auch darauf hatten die nun vehement drückenden Delbrücker eine Antwort parat. Matthias Riemer köpfte eine Pinto-Ecke zum 2:2 ein (76.). Die Hausherren erspielten sich Chancen en masse. Die größte bot sich Tobias Henksmeier, dessen Kopfball sprang in den letzten Zügen der Nachspielzeit aber vom Innenpfosten aus dem Tor und so blieb es im »Test-Punktspiel« bei nur einem Zähler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6107556?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F