Do., 04.04.2019

DSC-Kader nimmt Konturen an, Welkener und Schatz kommen Cramer und Riemer gehen

Matthias Riemer verlässt Westfalenligist Delbrücker SC aus beruflichen Gründen.

Matthias Riemer verlässt Westfalenligist Delbrücker SC aus beruflichen Gründen. Foto: Neumann

Delbrück (WB/MH). Der künftige Kader des Delbrücker SC nimm immer genauere Konturen an: Lukas Cramer und Matthias Riemer verlassen den Westfalenligisten. Nach Bastian Just (SC Verl) und Oliver Cylkowski (Beckumer SpVg) vermeldet der DSC mit Jannik Welkener (SuS Westenholz) und Daniel Schatz (ebenfalls Verl) gleichzeitig die Neuzugänge drei und vier.

»Wir freuen uns, dass sich Jannik und Daniel für uns entschieden haben. Damit sind die Kaderplanungen für die neue Saison erst einmal abgeschlossen«, sagt DSC-Geschäftsführer Frank Sundermeier. Der 22-jährige Jannik Welkener ist Mittelstürmer. Er kam in der bisherigen Landesligasaison in Westenholz auf 20 Einsätze. Dabei erzielte er drei Tore und bereitete sechs Treffer vor. »Damit haben wir einen Nachfolger für Lukas Cramer gefunden, der uns im Sommer leider verlassen wird. Jannik ist ein echter Stoßstürmer, der bei Fichte Bielefeld und beim SV Rödinghausen ausgebildet worden ist«, ergänzt Sundermeier.

"

Vielleicht bleibt uns Matthias als Spieler der U23 erhalten.

Frank Sundermeier

"

Angreifer Lukas Cramer, der seit 2015 für Delbrück spielt und in der Zeit 29 Tore erzielte, tritt aus beruflichen Gründen kürzer. Neben dem 30-Jährigen wird auch Matthias Riemer den DSC zum Saisonende aus beruflichen Gründen verlassen. Der 29-Jährige kann aktuell schon nicht mehr regelmäßig trainieren und kommt dadurch bislang nur auf sieben Einsätze. »Das ist schade, aber vielleicht bleibt uns Matthias als Spieler der U23 erhalten. Mit Daniel Schatz haben wir aber einen hochtalentierten Innenverteidiger gewinnen können, um den Wechsel aufzufangen. Er passt perfekt in unser Profil«, so Sundermeier.

Der 19-jährige Schatz spielte vor seinem Wechsel zum SC Verl in der Jugend unter anderem für den SV Lippstadt. Erst ist auch in der zentralen Mittelfeldposition einsetzbar. Mit den vier externen Neuzugängen, den Zugängen aus dem eigenen Nachwuchs und den Vertragsverlängerungen aus dem Stammkader sind die Kaderplanungen des DSC abgeschlossen. Nur Gianluca Mazzas Zukunft (Studium in den USA?) ist offen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519058?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F