Mi., 14.08.2019

Swingolf: 1. Swing Golf Club richtet den Europacup aus Westenholz freut sich auf Europa

Die vielen helfer und Aktiven des 1. Swin Golf Clubs Westenholz sind bereit. Der Europacup kann beginnen.

Die vielen helfer und Aktiven des 1. Swin Golf Clubs Westenholz sind bereit. Der Europacup kann beginnen. Foto: Oliver Schwabe

Westenholz (WB/jm). Der 1. Swin Golf Club Westenholz ist in seiner Sportart eine große Nummer. Der mit neun Meisterschaften erfolgreichste Swingolfclub in Deutschland, in diesem Jahr allerdings »nur« Vize-Mannschaftsmeister hinter dem SGC Essen geworden, präsentiert sich vom 15. bis 17. August als Ausrichter eines großen internationalen Wettbewerbs.

Auf den 18 Bahnen im Swin & Soccer Park Westenholz der Familie Meiwes (Wiebeler Straße 24), die sich auf etwa 100.000 Quadratmeter Rasen verteilen, gastiert zum ersten Mal der Europacup. Die in Westenholz war seinerzeit die allererste Anlage dieser Art hierzulande (2002).

Insgesamt 173 Spieler aus fünf Nationen (Deutschland, Frankreich, Belgien, Österreich, Schweiz) kämpfen in acht Kategorien um die Pokale. Mit 26 Aktiven stellt das Gastgeber das Gros der Spieler. Alle Starter sind Vereinsspieler mit Lizenz des Swingolf-Dachverbands Deutschland. Ein Favorit ist nicht auszumachen. Vielleicht übt der Heimvorteil einen gewichtigen Einfluss aus.

Swingolfer sind Frühaufsteher: Los geht’s jeweils um 7 Uhr. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Werner Peitz übernommen, der die Titelkämpfe am 15. August um 18.30 Uhr auch offiziell eröffnen wird. Die Bekanntgabe der Regeln erfolgt bei Aperitif und Häppchen.

Kritik an der Stadt Delbrück

2018 hatte sich die europäische Swingolf-Elite im französischen Chambray lès Tours getroffen – mit starken Westenholzer Ergebnissen. So holten Dirk Karcher und sein französischer Partner Clément Gallois (Chambray-lès-Tours) im »scramble« Silber. Margarete Hane, 2. Vorsitzende des Clubs, erreichte im Einzel der Kategorie Damen II den zweiten Platz hinter Mechthild Wedekind aus Essen. Vor zwei Jahren gab’s gar zwei Titel für den SGC: Jochen Reitz (Herren III) und Margarete Hane setzten sich durch. Zwei aktuelle Titelträger schickt Westenholz, aktuell Tabellenführer der Bundesliga Nord, auch ins Rennen: Die Deutsche Meisterin ist die Vorsitzende Stefanie Settertobulte, Meister in der Kategorie »Hoffnungsträger« ist Timo Duhme.

Im Anschluss an die Siegerehrung am Samstag, 17. August, feiern die Swingolfer sich ab etwa 17 Uhr selbst mit einer Open Air Party und einem Street Food Festival. Für Livemusik sorgt ab etwa 19 Uhr die Band »E.M.S. - Die Emsperlen«.

Die Stadt Delbrück hat den Westenholzer Swingolfplatz zwar werbewirksam als eine Anlage mit »deutschlandweitem Vorzeigecharakter« bezeichnet und den Imagewert der noch jungen Sportart erkannt, dies allerdings nicht honoriert. Im Stadtrat fand sich keine Mehrheit für die finanzielle Unterstützung dieses einmaligen Ereignisses in Delbrück. »Schade. Insbesondere wenn man bedenkt, dass diese Sportart für die Bereitstellung von Sportstätten bisher für die Stadt keinerlei Kosten verursacht hat und als Aushängeschild zum Nulltarif fungiert«, heißt es von Ausrichterseite.

Die 1. SGC-Vorsitzende Stefanie Settertobulte, wie ihr Ehemann Alexander selber Europacup-Teilnehmerin, meinte: »Wir fühlen uns vom Sportausschuss vernachlässigt. Swingolf ist kein Massensport, aber ein Event in dieser Größe wurde im Swingolf noch nie ausgerichtet.« Für ein Trostpflaster sorgte der Schirmherr: Werner Peitz steuerte aus dem Bürgermeister-Fonds 500 Euro bei.

Mehr Infos unter www.swingolfclubwestenholz.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6846776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850628%2F