Sa., 27.07.2019

Dressurreiten: Lia Welschof gewinnt bei der EM der Jungen Reiter den Teamtitel Die goldene Krönung

Team-Europameisterin mit Deutschland: Die Hövelhoferin Dressurreiterin Lia Welschof und ihr Hannoveraner Wallach Linus K. Das Erfolgsduo darf sich auch in den Einzelwettbewerben einiges ausrechnen.

Team-Europameisterin mit Deutschland: Die Hövelhoferin Dressurreiterin Lia Welschof und ihr Hannoveraner Wallach Linus K. Das Erfolgsduo darf sich auch in den Einzelwettbewerben einiges ausrechnen. Foto: FN/Sina Kuiper

Von Julia Pongratz

Hövelhof  (WB). Für die Hövelhofer Dressurreiterin Lia Welschof ist ein Traum wahr geworden. Zusammen mit ihren Teamkolleginnen Paulina Holzknecht mit Wells Fargo, Alexa Westendarf mit Four Seasons und Semmieke Rothenberger mit Dissertation hat sie sich bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter, wie bereits kurz berichtet, den Titel im Mannschaftswettbewerb gesichert.

Im italienischen San Giovanni trotzten die talentierten Nachwuchsreiter der dort ebenfalls vorherrschenden Hitze und sicherten sich mit überragenden Einzelleistungen die Goldmedaillen vor den Reitern aus den Niederlanden und Schweden, die die Plätze zwei und drei belegten. Bereits seit mehreren Tagen war das deutsche Team in San Giovanni, um sich an die hochsommerlichen Temperaturen vor Ort zu gewöhnen und das ist den Pferden und Reitern offensichtlich sehr gut gelungen.

Intensive Eingewöhnungsphase macht sich bezahlt

Die lange und intensive Vorbereitung über die verschiedenen Sichtungen sowie den Vorbereitungslehrgang und die Reise nach Italien haben sich damit für Lia Welschof voll und ganz ausgezahlt. Die junge Studentin hat in den zurückliegenden Monaten ihre Freizeit fast ausschließlich dem Dressursport und der Vorbereitung auf die kontinentalen Titelkämpfe gewidmet. Der goldene Triumph krönt eine schon zuvor sehr erfolgreiche Saison, die sie mit ihrem Linus, aber ebenso mit ihrem Nachwuchspferd First Class vorzuweisen hat.

73,206 Prozent bedeuten Rang vier in der Einzelwertung

Lia Welschof erreichte in der Mannschaftsaufgabe, die einer internationalen S-Dressur entspricht, 73,206 Prozent und kommt damit in der Einzelwertung auf Rang vier. In Führung liegt ihre Teamkollegin Semmieke Rothenberger mit 77,559 Prozent. Somit haben die deutschen Reiterinnen nicht nur die Goldmedaille mit der Mannschaft erreicht, sondern sich auch hervorragende Ausgangspositionen für die folgenden Einzelwettkämpfe gesichert. Die besten Reiterinnen und Reiter werden bis zum Sonntag um die Titel des Einzeleuropameisters und des Kür-Europameisters kämpfen. Hier wird es auch für Lia Welschof noch einmal sehr spannend, und sie kann mit ihrem Linus ein weiteres Mal unter Beweis stellen, dass sie zur absoluten Spitzenklasse der deutschen und europäischen Nachwuchsreiter zählt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6807245?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850629%2F