Hövelhoferin arbeitet sich bei der DJM in Riesenbeck auf Rang drei vor
Lia Welschof gewinnt Bronze

Hövelhof (WB). Da ist das nächste Edelmetall: Dressur-Ass Lia Welschof hat bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im westfälischen Riesenbeck die Bronzemedaille gewonnen.

Mittwoch, 16.09.2020, 03:00 Uhr
Lia Welschof und ihr Pferd Don Windsor haben bei der DM der Jungen Reiter im westfälischen Riesenbeck die Bronzemedaille gewonnen. Foto: FN/Mirka Nilkens
Lia Welschof und ihr Pferd Don Windsor haben bei der DM der Jungen Reiter im westfälischen Riesenbeck die Bronzemedaille gewonnen. Foto: FN/Mirka Nilkens

Nach ihrem Vize-Triple bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Ungarn hätte man vermuten können, dass die Saison für die Hövelhofer Dressurreiterin schon fast beendet sei – doch weit gefehlt: Die ambitionierte Amazone schonte nicht sich, aber First Class, ihr Erfolgspferd von den kontinentalen Titelkämpfen. Das hatte sich nach den Europameisterschaften eine Pause auch redlich verdient. Stattdessen ging Lia Welschof in Riesenbeck mit Don Windsor an den Start.

Pause für Erfolgspferd First Class

Hier lief es für das Hövelhofer Paar in der Einlaufprüfung bereits ausgesprochen gut. Mit 73,070 Prozent belegte es Platz fünf in der ersten Wertungsprüfung auf S-Niveau bei den Jungen Reitern. Tags darauf folgte eine weitere Steigerung. In der zweiten Wertungsprüfung erreichte Welschof den vierten Platz mit 72,851 Prozent und sicherte sich damit den Einzug in das Finale um die Medaillenränge am Sonntag. Hier spielte die Hövelhoferin ihre schon in jungen Jahren vorhandene Routine und ihr Können aus. Im Kür-Finale beeindruckte das Paar mit einer perfekten Leistung zur Musik und wurde von den Richtern mit 76,500 Prozent auf den zweiten Platz gesetzt. In der Meisterwertung schob sich Lia Welschof damit auf den Bronzerang, da hier die Ergebnisse aus allen drei Wertungsprüfungen zusammengezählt wurden. Den Deutschen Meistertitel sicherte sich Luca Sophia Collin aus dem Rheinland vor Jana Schrödter (Baden Württemberg).

Auch Etienne de Sainte Fare überzeugt

Neben Lia Welschof hatte es noch ein weiterer Reiter aus dem Kreis Paderborn zur DJM nach Riesenbeck geschafft. Etienne de Sainte Fare vom RV Salzkotten hatte sich mit seinem Sainte’s Dua Béla für das Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter qualifiziert. Hier schickt jeder Landesverband seine besten Dressurnachwuchsreiter im Alter von bis zu 15 Jahren auf L-Niveau ins Rennen.

Etienne de Sainte Fare zeigte sich in Riesenbeck gut vorbereitet und platzierte sich in den beiden Prüfungen am Freitag und Samstag in einem starken Starterfeld. Für das Finale der besten drei Platzierten reichte es zwar nicht, doch für den Salzkottener Nachwuchsreiter waren die Erfolge in Riesenbeck auch so herausragend.

DJM der Springreiter wartet

In der kommenden Woche steht die DJM der Springreiter in Riesenbeck auf dem Programm. Hier wird der Westfalenmeister der Junioren, Henning Athens vom RV Delbrück, starten und um Platzierungen und Medaillen mitreiten.

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7585785?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F4850629%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker