Do., 21.03.2019

Wer am Karsamstag auf der Zehn-Kilometer-Strecke laufen will, muss sich sputen Die Startnummern werden knapp

Immer ein imposantes Bild: der Start beim Paderborner Osterlauf.

Immer ein imposantes Bild: der Start beim Paderborner Osterlauf. Foto: Jörn Hannemann

Paderborn (WB). Gut vier Wochen vor dem 73. Paderborner Osterlauf am 20. April werden die Startnummern auf der 10-Kilometer-Distanz knapp.

»Es stehen auf dieser Strecke nur noch 350 Startplätze zur Verfügung, dann haben wir unser Limit von 4500 Teilnehmern erreicht«, teilte Osterlauf-Pressesprecher Thomas Lippe gestern mit. Sein Rat: »Wer noch ein Ticket buchen möchte, sollte sich beeilen.« Wegen des großen Andrangs gibt es für die beliebteste aller Osterlaufdistanzen seit 2014 eine Beschränkung der Teilnehmerzahl. Diese wurde seitdem jedes Mal erreicht.

Aber es gibt Alternativen bei der größten Laufveranstaltung der Region. Auf den Laufstrecken über fünf Kilometer und im Halbmarathon besteht ebenso wenig ein Teilnehmerlimit wie im Wettbewerb der Inliner, so dass selbst am Tag der Veranstaltung noch Anmeldungen möglich sein werden.

Der Paderborner Osterlauf gilt als ältestester Straßenlauf Deutschlands. Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 11.597 Aktive teil.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6487468?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F6253036%2F