Sa., 23.02.2019

Baseball-Bundesliga-Saison ohne Zwischenrunde – U’s setzen auf Latjifi Im Zeichen der EM

Untouchables-Headcoach Jendrick Speer wird auch in der kommenden Saison versuchen, erstmals seit 2005 wieder den Deutschen Meistertitel nach Paderborn zu holen.

Untouchables-Headcoach Jendrick Speer wird auch in der kommenden Saison versuchen, erstmals seit 2005 wieder den Deutschen Meistertitel nach Paderborn zu holen. Foto: Elmar Neumann

Von Elmar Neumann

Paderborn (WB). Die Ende März beginnende 36. Saison der 1. Baseball-Bundesliga steht im Zeichen der Heim-EM. Vom 6. bis 15. September wird in Bonn und Solingen die Europameisterschaft ausgetragen und dieses Turnier hat Einfluss auf das Ligageschehen. Um den Kampf um den DM-Titel früher zu entscheiden, wird in diesem Jahr auf die Austragung der Zwischenrunde verzichtet. Stattdessen geht es für die vier Topteams aus dem Norden und dem Süden – wie früher – direkt nach der Vorrunde mit dem Viertelfinale weiter.

Die Quali für die Play-offs ist auch das erste Ziel, das die Untouchables Paderborn verfolgen. Das Erreichen der Top8 ist Pflicht, will man Ziel Nummer zwei im Auge behalten. »Auf der ersten Etappe wollen wir das Viertelfinale erreichen, aber klar ist auch: Wir sind Sportler und streben nach dem höchsten Ziel. Das ist der Meistertitel und wir werden wieder alles versuchen, um uns den zu holen«, sagt Headcoach Jendrick Speer.

"

Wir sind Sportler und streben nach dem höchsten Ziel.

Jendrick Speer

"

Hauptkonkurrenten des sechsmaligen Meisters (letztmals 2005) sind bekannte Namen. Neben den EM-Gastgeberclubs, der amtierende Meister Bonn Capitals und die Solingen Alligators, hat Speer die Hamburg Stealers weit oben auf seiner Rechnung. Mit David Wohlgemuth, dem bisherigen Trainer der Dohren Wild Farmers, sind auch viele der besten Spieler aus dem Emsland mit an die Alster gewechselt. Das macht die »wilden Bauern« deutlich schwächer und die Diebe deutlich stärker, zumal es die Hamburger dabei nicht belassen haben. »Die Stealers haben insgesamt zehn, elf Importspieler in ihren Reihen und werden ein starker Gegner sein«, sagt Speer, dessen Team es gleich im ersten Heim-Doubleheader am Samstag, 6. April, mit den hoch gehandelten Nordlichtern zu tun bekommt.

Der sechsmalige Meister verfolgt weiterhin den deutschen Weg

Importspieler und die Untouchables – diese beiden Begriffe ergeben seit geraumer Zeit keinen Sinn mehr. Die U’s, die zunächst am 30. März von Aufsteiger Wesseling erwartet werden, bleiben auch 2019 ihrem deutschen Weg treu. Nicht mehr zum Aufgebot zählen Tristan und Frederic Gerdtommarkotten, die ihre Bundesliga-Laufbahn beendet haben, Yannis Weber (zurück nach Stuttgart) sowie Dennis Kloidt und Andreas Weiss, die den Kader der Reserve verstärken. Dem steht auf der Seite der Zugänge vor allem ein Name gegenüber: Nadir Latjifi (21). Der Infielder kehrt nach vier Jahren aus den USA zurück und trägt nach insgesamt 80 Minor-League-Einsätzen für die Cincinnati Reds wieder das Trikot der Untouchables (wir berichteten). Fest zum Team zählt nun auch der gebürtige Berliner Robert Blesing. Der seit wenigen Tagen 18-jährige Pitcher, der im Paderborner Sportinternat wohnt, hat sich mit Nachdruck für mehr Spielanteile empfohlen. »Robert war im vergangenen Jahr schon ab und zu dabei, hat da den Sprung aber noch nicht geschafft. In dieser Saison planen wir allerdings voll mit ihm«, sagt Speer. Mit Mark Harrison, der aufgrund einer Schulterverletzung nahezu die komplette Saison 2018 verpasst hat, steht dem U’s-Trainer eine weitere wertvolle Werfer-Alternative zur Verfügung. Zudem wird für die Catcher-Position, auf der Maurice Bendrien zuletzt auf sich alleine gestellt war, noch nach einer zusätzlichen Option gesucht.

Acht Untouchables dürfen mit ihrer EM-Nominierung rechnen

Den Feinschliff erhält des Team vom 13. bis 23. März in einem Trainingslager in Nattuno. Das kleine Städtchen vor den Toren Roms hat eine große Baseballtradition, ist mit 17 Titeln italienischer Rekordmeister und verfügt über ein 10.000 Fans fassendes Stadion. In den geplanten Vorbereitungsspielen gegen die Gastgeber können die Nationalspieler in Reihen der U’s dann schon mal ein bisschen EM-Atmosphäre schnuppern. Aktuell veranstaltet der DBV auf Teneriffa einen Nationalmannschaftslehrgang. Mit Philipp Neuhäuser, Benjamin Thaqi, Maurice Bendrien, Maik Ehmcke, Marco Cardoso und Debütant Finn Bergmann sind sechs U’s mit von der Partie. Im September zählen dann auch noch Daniel Thieben und Nadir Latjifi zum EM-Aufgebot.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6410627?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F