Fr., 17.05.2019

Football: Paderborn Dolphins erwarten zuletzt defensivstarke Gelsenkirchen Devils Fayed prophezeit »physische« Teufel

Der zweite Heimsieg soll her. Heiko Bals (Nummer 9), Mustafa Kadife (Nummer 34) und ihre Dolphins wollen am Sonntag im Löns-Stadion gegen die Gelsenkirchen Devis den Durchblick behalten.

Der zweite Heimsieg soll her. Heiko Bals (Nummer 9), Mustafa Kadife (Nummer 34) und ihre Dolphins wollen am Sonntag im Löns-Stadion gegen die Gelsenkirchen Devis den Durchblick behalten. Foto: Jörg Manthey

Paderborn (jm). Zwei Spiele, zwei Siege: Dieses Zahlenwerk stimmt bei den Paderborn Dolphins. Footballtechnisch macht Headcoach JJ Fayed III Luft nach oben aus, mehr aber noch auf mentaler Ebene. »Es muss uns gelingen, überflüssige Fehler wie Strafen oder falsche Zuordnungen zu eliminieren. Damit stehen wir uns selber im Weg.«

Teuflisch wird’s Sonntag: Mit den launenhaften Gelsenkirchen Devils kommt um 15 Uhr eine Truppe ins Hermann-Löns-Stadion, die dem offensiven 33:24-Aufgalopp über die Bonn Gamecocks (nach 0:16-Rückstand) ein 0:9 im Revierderby gegen die Assindia Cardinals folgen ließ. »Das ist eine toughe Mannschaft, die über die Physis kommt«, hat JJ Faxed im Videostudium erkannt und orakelt eine Herausforderung, »wie wir sie in dieser Saison noch nicht gesehen haben. Football ist ein Spiel mit Herz und Verstand. Beides brauchen wir am Sonntag.« Der Gegner werde den Dolphins Spiegel sein, »wie weit wir sind.«

»Dolphins sind das stärkste Team der Liga«

Die Teufel aus dem »Pütt«, Tabellenvierter, lieferten sich zuletzt mit Essen eine Defense-Schlacht mit zahlreichen Interceptions. Gäste-Headcoach Jan Kärner wirkte trotz des 0:9 gegen den Primus durchaus zufrieden und würdigte eine »unglaublich gute Leistung der Defense.« Abzuwarten bleibt, ob es sich als Vor- oder Nachteil für die Paderborner entpuppt, dass das Gelsenkirchener Punktspiel am Sonntag gegen die Bielefeld Bulldogs wegen einer Doppelbelegung im Fürstenbergstadion ausfiel (verlegt auf 14. September). Ist der Gegner, der sich in dieser Saison einen Platz im mittleren Tabellenbereich vorgenommen hat, somit ausgeruhter oder weniger eingespielt? Jedenfalls reist Kärner mit großer Achtung an. »Die Dolphins sind das stärkste Team der Liga. Wir müssen eine Schippe drauflegen.« Seine Forderung: »Mit der Offense den Ball bewegen und punkten.«

Freundschaftsspiele inklusive, standen sich die Klubs seit dem Jahr 2000 bisher sechsmal gegenüber. Die Paderborner Bilanz: sechs Spiele, fünf Siege, eine Niederlage, 157:20 Punkte.

»Wir sind immer noch erst am Anfang«

Auch wenn beim Sieg gegen die Kölner Falken gut und gerne zehn Paderborner Punkte mehr auf der Anzeigetafel hätten stehen können, macht JJ Fayed in der Offense Fortschritte aus und sieht auch dem weiteren Wachstumsprozess seines Teams zuversichtlich entgegen. » Wir sind immer noch erst am Anfang der Saison und haben noch einen langen Weg vor uns. Das Schöne ist: Wir haben unser Schicksal in eigener Hand.«

Personell sieht es insgesamt gut aus bei den Platzherren. Mit Eugene Asiedu steht Fayed ein starker D-Liner zur Verfügung. Auch Jan Dupong, Rückkehrer von den Assindia Cardinals, ist bereit, das Receiver-Korps zu verstärken. Tobias Steinhauer und Manuel Wrede fehlen. Der Genesungsprozess Alexander Sobottas macht Fortschritte. Fayed rechnet fest damit, den Linebacker noch in dieser Saison einsetzen zu können.

Am Samstag um 11 Uhr empfängt die U16 der Dolphins die Münster Mammuts. Im Anschluss (15 Uhr) bestreitet die U19 in der Jugendbundesliga ihr zweites Heimspiel. Gegen die ebenfalls noch sieglosen Bonn Gamecocks muss ein Erfolgserlebnis her.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617389?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F