Sa., 25.05.2019

Christian Hoppe feiert bei der Beach-EM in Portugal ein glänzendes Debüt Auf Sand getraut

Christian Hoppe belegt mit dem deutschen Masters-Team bei der Beach-EM den fünften Platz und glänzt als Topscorer.

Christian Hoppe belegt mit dem deutschen Masters-Team bei der Beach-EM den fünften Platz und glänzt als Topscorer. Foto: Philip Davali

Von Elmar Neumann

Paderborn (WB). Soll ich oder soll ich lieber nicht? Als die Try-outs der deutschen Masters-Nationalmannschaft für die Beach-Europameisterschaften im Ultimate Frisbee vor der Tür stehen, ist sich Christian Hoppe wieder nicht ganz sicher, ob eine Teilnahme eine gute Idee ist. »Ich hatte immer etwas Angst vor der Schmach, im Lauf der Vorbereitung aussortiert zu werden, habe mich immer gefragt, ob ich gut genug bin«, sagt der 32-Jährige und weiß längst viel mehr.

Er traute sich, schaffte es in den Kader, meisterte auch die weiteren Reduzierungen von anfänglich 25 auf 15 Spieler problemlos und stellte dann bei der EM in Portimao (Portugal) mit einem Wert sogar alle anderen Teilnehmer in den Schatten. Während Hoppe mit den deutschen Ü30-Herren Rang fünf belegte, waren die 33 Punkte, die er im Verlauf des Turniers sammelte, die absolute Bestmarke. So viele Zähler hatte am Ende kein einziger Akteur aus den insgesamt acht Klassen, in denen es EM-Gold zu gewinnen gab, vorzuweisen. »Das ist natürlich ein schöner persönlicher Erfolg für mich«, sagt Hoppe, der sich mit der Mannschaft allerdings eine etwas bessere Platzierung erhofft hatte. Dass es nichts mit der anvisierten Medaille wurde, lag an der desaströsen Darbietung im Viertelfinale gegen Frankreich. »Das haben wir im wahren Wortsinn in den Sand gesetzt. Nach zwei, drei schnellen Fehlern hat sich niemand mehr irgendetwas getraut und wir sind mit 4:12 untergegangen«, sagt der Spielertrainer des Ultimate-Frisbee-Bundesligisten »Die 7 Todsünden« vom SV Heide.

"

Ich habe mich immer gefragt, ob ich gut genug bin.

Christian Hoppe

"

Nach diesem kollektiven Aussetzer fand die Auswahl des Deutschen Frisbeesport-Verbandes jedoch schnell wieder zu ihrer Form und entschied auch das abschließende Spiel um Platz fünf gegen Russland mit 10:8 für sich. Auch in diesem Duell war es Hoppe, der mit fünf Punkten den größten Anteil am Sieg buchte. Dass der Debütant auf Anhieb derart zu überzeugen wusste, hatte nichts mit Zufall tun. In der deutschen Liga im 7-gegen-7-Modus auf Rasen unterwegs, hatte sich Hoppe auf die sehr kräftezehrenden 5-gegen-5-Vergleiche auf dem tiefen Sand sehr gewissenhaft vorbereitet: »Ich habe super viel trainiert, war physisch auf meinem höchsten Level, einfach topfit.« Und damit fitter als die meisten seiner Gegenspieler, was der deutschen Taktik sehr entgegenkam. »Nach zwei, drei Pässen gab es häufig den langen Wurf auf mich. Ich habe versucht, mich vorher so freizulaufen, dass ich in den Eins-gegen-eins-Situationen für Punkte sorgen konnte.« 33-mal fing der Receiver mit der Nummer 86 die schnelle Scheibe in der Endzone. Lediglich in drei der zehn Partien wurde die Vorgehensweise nicht mit einem deutschen Erfolg belohnt. Noch besser kam aber die schwedische Frisbee-Formation mit den starken Winden an der Atlantikküste zurecht. Die gewann das Ü30-Finale gegen Spanien mit 11:6.

"

Ich war physisch auf meinem höchsten Level.

Christian Hoppe

"

Jetzt geht es für Christian Hoppe wieder vom Sand auf den Rasen. Auch mit den Todsünden peilt der Doktorand (technische Chemie) hohe Zielen an. Nach Rang fünf in der Liga und Rang zehn bei der Club-EM (jeweils im Mixed) in der Vorsaison lautet die Vorgabe: »Wir wollen in der Liga in die Top 3 und in Europa in die Top 5.«

Der nächste Auftritt im Nationaltrikot wird etwas auf sich warten lassen. In zwei Jahren steht die Beach-Weltmeisterschaft an. Zweifel, ob er auf Sand und diesem Niveau mithalten kann, hegt Hoppe keine mehr. Wo die WM stattfindet, ist offen, dass der Paderborner mit dabei ist, davon ist er – wenn er fit bleibt – überzeugt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637111?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F