Do., 13.06.2019

Massenstart mit Sprung von einer Fähre in den Rhein

Paderborn. Die 1. Männermannschaft des 1. Tri-Clubs Paderborn in der Besetzung Mario Teune, Stephan Berg, Malte Bruns und Roman Reeschke hat beim zweiten Regionalliga-Wettkampf in Bonn eine überaus solide Leistung gezeigt und bei Premiumwetter Platz fünf erkämpft (wir berichteten am Montag).

Beim 29. SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon am Pfingstsonntag erfolgte der Start zum 3,8 Kilometer langen Schwimmen von einer Fähre mit einem Sprung in den Rhein stromabwärts. Mit Zeiten zwischen 25 und 29 Minuten stiegen alle vier Athleten aus dem Wasser. Die 60 Kilometer lange Radstrecke führte durchs Siebengebirge mit etwa 800 Höhenmetern. Hier konnte sich Roman Reeschke in der Spitze des Feldes platzieren, dicht gefolgt von Teune und Bruns. Die gute Platzierung konnte Reeschke auch beim abschließenden 15 Kilometer-lauf an der Rheinpromenade behaupten. Er belegte im Ziel in 2:58:00 Stunden den dritten Platz im Gesamtfeld der Liga. Teune (2:58:37) folgte knapp dahinter auf Platz fünf. Bruns (3:12:04) und Berg (3:20:30) sicherten den fünften Gesamtplatz für das Team ab, so dass sich die Mannschaft in der Gesamttabelle weiter in der Spitzengruppe der 18 Teams starken Liga befindet. Der dritte von fünf Ligawettkämpfen findet in zwei Wochen in Steinbeck über die olympische Distanz statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6684627?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F