Mo., 19.08.2019

SCB holt spätes 3:3 gegen Neuling TuRa Elsen Borchen punktet in der Nachspielzeit

Borchens Mittelfeldspieler Raphael Winter (am Ball) traf beim 3:3 gegen den Neuling TuRa Elsen doppelt.

Borchens Mittelfeldspieler Raphael Winter (am Ball) traf beim 3:3 gegen den Neuling TuRa Elsen doppelt. Foto: Andrè Adomeit

Paderborn  (WB/fb). In der Fußball-Bezirksliga 3 hat die DJK Mastbruch am zweiten Spieltag mit einem 10:3-Sieg in Steinheim die Tabellenführung übernommen. Auch der SCV Neuenbeken kam beim 3:1 in Dringenberg zum zweiten Sieg in Folge. Im Kreisderby trennten sich der SC Borchen und TuRa Elsen 3:3.

Delbrücker SC II - FC PEL 1:4 (0:1)

Der DSC war zunächst 20 Minuten überlegen, ehe der FC besser ins Spiel und verdient zum 1:0 (40.) kam. In der 63. Minute glich Jonas Aydin per Handelfmeter aus, ehe dem Gast ein Doppelschlag (65./68.) gelang. Vier Minuten vor Schluss kam der FC per Konter noch zum 4:1. »Der Sieg des FC ist verdient. Wir sind nicht als Mannschaft aufgetreten«, meinte Delbrücks Sportlicher Leiter Heinz Mehlich nach der ersten Pflichtspielniederlage seit mehr als 15 Monaten. DSC II: Ahlers – Leifeld, Gockel (45. Saad), Aydin, Ogan, Weinberg (64. Mersch), Meiß, Diederichs, Diri (46. Kahraman), Brinkmeyer (75. Ilia), Austerschmidt

SC Borchen - TuRa Elsen 3:3 (1:2)

Die TuRa spielte am Hessenberg stark auf und führte zur Pause nach einem Doppelschlag von Daniel Wegener (17./44.) bei einem Gegentor von Raphael Winter (29.) mit 2:1. Als Andrej Brauer (65.) für Elsen auf 3:1 erhöhte, verkürzte erneut Winter (66.) im Gegenzug. In der Folge drückte der SC auf das 3:3, das dann in der Nachspielzeit per Elfmeter von Sven Böttcher auch noch fiel. »Das 3:3 ist verdient. Dieser Punkt ist gut für die Moral«, resümierte Borchens Trainer Max Franz. »Leider ging in der Schlussphase durch einige verletzungsbedingte Wechsel die Ordnung in unserer Defensive verloren. Wir nehmen den Punkt aber gerne mit«, sagte Elsens Interimscoach Sasa Neloski. SC Borchen: Hofnagel – Rüsing (9. Böttcher), Ahlemeyer, Kröger (46. J. Wegener), Koy, Atac, Winter, Cazacu, Wedel (63. Wübbeke), Kemadjou (69. Eikel), Budde TuRa Elsen: Flügel – J. Hoppe, L. Hoppe (74. Jacobsmeyer), Beckmann (72. Redder), Brauer, Fröhleke, Neubert, Adejoju, Wegener, Teixeira-Pereira (89. Binnenböse), Hottenträger (81. Giesguth)

RSV Barntrup - SV Atteln 2:5 (0:4)

Der SV Atteln spielte beim Neuling stark auf und lag bereits zur Pause dank Treffern von Marius Köhler (13./27.), Marco Backhaus (16.) sowie Niklas Weber (33.) mit 4:0 in Front. Nach dem Wechsel verkürzte der RSV in Unterzahl, ehe Jonas Grote (90.) der 5:2-Endstand gelang. »Die erste Halbzeit meiner Elf war überragend. Es war die erhoffte Reaktion meiner Spieler nach der Auftaktniederlage gegen den BVL«, bilanzierte Attelns Coach Frank Ewert. SV Atteln: Mantasl (46. Mader) – Kahmen, Diermann, Pöppe (54. T. Becker), L. Backhaus, Schäfer, Spottke, Krybus, M. Backhaus (90. Wöhnimg), Weber (66. Grote), Köhler

BV Bad Lippspringe - FC BW Weser 3:3 (1:2)

Der BVL zeigte in einem kampfbetonten Spiel Moral, als er dreimal einen Rückstand egalisieren konnte. Nach dem 0:1 (16.) traf Alphonse Guerlain Djiokeng Guedia (23.) zum 1:1. Nach dem 1:2-Pausenstand unterlief FC-Spielertrainer Marcus Menzel (57.) nach einem Freistoß von Christian Dobrott ein Eigentor zum 2:2. Die dritte FC-Führung (85.) glich Rückkehrer Dobrott (88.) noch zum 3:3 aus. »Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, danach aber Moral bewiesen«, sagte der neue BVL-Trainer Tobias Tschernik. BVL: Drees – Breit (46. Karka), Breder, Balomog, Ratnasingam, Dobrott, Guedia (88. Schemp), Kouotang, Sill, Roxlau, Marx

TSC Steinheim - DJK Mastbruch 3:10 (2:3)

Die DJK übernimmt nach Treffern von Julius Brinkmann (3./14./59./61.), David Kremin (38.), Dennis Tegethoff (64.), Yannick Fuchs (68.), Torben Hartmann (70.) und Niklas Hagen (79.) sowie einem TSC-Eigentor (81.) die Tabellenführung. »Es war vogelwild«, so DJK-Coach Roberto Busacca. DJK Mastbruch: Leifeld – Plaßhenrich, Hartmann, Brinkmann, Fuchs, Kell (70. Kanzlsperger), Fortak, Kremin (64. Berger), Kröger (64. Inchakov), Tegethoff (64. Heggemann), Hagen

SV GW Anreppen - SpVg. Brakel II 2:1 (1:1)

Brakel war in der ersten Hälfte überlegen und führte nach einem frühen Tor (7.) verdient mit 1:0. Nach dem Wechsel legte Anreppen zu und kam durch einen Doppelschlag von Marvin Grabbe (59.) und Timo Kell (69.) noch zum ersten Dreier. »Der Sieg ist etwas glücklich, aber unfassbar wichtig für uns«, meinte GW-­Coach Werner Linnenbrink. SV GW Anreppen: Meermeyer – Peitz (74. Almanahi), Jähn (20. Beatrix/69. Simon), Bunte, Schmal, Kersting, C. Brinschwitz, Penner, Müller, Grabbe, Kell (84. Pamme)

VfR Borgentreich - SV Heide Paderborn 4:2 (1:1)

Obwohl der SV Heide nach Toren von Marwin Nowakowski (28.) und Kerim Aydincan (68.) bis zur 82. Minute 2:1 führte, musste der Gast noch die erste Saisonniederlage unterschreiben. »Wir haben das Spiel durch drei Individuelle Fehler verloren«, so Heides restlos bedienter Trainer Markus Driller. SV Heide: Leifeld – Prib, Franz, Rasche, D’ Angelo, Kunstmann, Nowakowski (62. Kerim Aydincan), Bergschneider, Shojaai, Kemal Aydincan, Lange (72. Law)

SV Dringenberg - SCV Neuenbeken 1:3 (0:2)

Durch Tore von Miguel Soylu (31.), Alexander Doms (39.) und Mike Niidas (47.) kam der SCV zum Sieg. »Wir haben die Tore sehr schön herausgespielt«, freute sich SCV-Coach Marco Cirrincione über den zweiten Sieg im zweiten Spiel. SCV Neuenbeken: Türk (3. Wulf) – Horoszko (71. Schröder), Doms, Nesic, Soylu (75. Soumah), Witmann (87. Janik), Niidas, Seidler, Dalecki, Gorji, Bornefeld

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F