American Football: Paderborn unterliegt im Derby bei den Bielefeld Bulldogs mit 10:35
Dolphins verspielen Platz zwei

Paderborn (WB/tim). Gebrauchtes Wochenende für die Paderborn Dolphins: Der Football-Drittligist verlor nicht nur das Derby bei den Bielefeld Bulldogs mit 10:35.

Montag, 02.09.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 08:36 Uhr
Paderborns Headcoach JJ Fayed kann nicht mehr hinsehen. Foto: Elmar Neumann
Paderborns Headcoach JJ Fayed kann nicht mehr hinsehen. Foto: Elmar Neumann

Die Paderborner verspielten am Samstag mit dieser Niederlage beim ostwestfälischen Nachbarn einen Spieltag vor Schluss auch die Vizemeisterschaft.

»Wir haben nach unserem 16:9-Sieg im Hinspiel den direkten Vergleich gegen Bielefeld verloren, wodurch sie die Saison als Zweiter beenden werden«, erklärte JJ Fayed. Paderborns Headcoach machte nach nach der Partie zwei Hauptgründe für die Niederlage ausmachte: »Zum einen haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Wir hatten in der Mitte des Feldes immer wieder gute Aktionen, haben den Ball aber nicht in die Endzone gebracht. Zum anderen mussten wir auf 17 Spieler verzichten, das ist dann irgendwann nicht mehr zu kompensieren. Einige Jungs mussten sowohl in der Defensive als auch in der Offensive agieren, das zehrt an den Kräften.«

Zu allem Überfluss musste Fayed im Spielverlauf auch noch auf Cem Özbürg und Daniel Ampadu verzichten. Özbürg bekam einen Finger ins Auge, Ampadu zog sich eine Muskelverletzung zu und droht auch für den Saisonabschluss gegen Aachen auszufallen.

Heimspiel zum Abschluss

Die Partie in Bielefeld begann unterhaltsam. Nach einem frühen Touchdown der Bulldogs zeigten die Paderborner umgehend eine Reaktion und glichen durch Sören Griese im direkten Gegenzug aus - 7:7. Danach spielten allerdings nur noch die Gastgeber, ließen lediglich noch ein Dolphins-Field-Goal zu und zogen bis zur Pause auf 28:10 davon. Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Bulldogs dann das Spielgeschehen, sodass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

Auf die Paderborner wartet zum Abschluss der Saison ein Heimspiel. In zwei Wochen empfangen die Dolphins die Aachen Vampires im Hermann-Löns-Stadion. »Wir wollen die Saison gegen Aachen auf jeden Fall mit einem Sieg abschließen und so mit einem guten Gefühl in die Pause gehen«, kündigt Fayed, der davon überzeugt ist, »dass wir gegen Aachen ein positives Ergebnis erzielen werden«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6891564?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Es bleibt bei lebenslang
Lachend heben Jörg W. (rechts) und Kevin R. ein Grab für ihre Opfer aus und fotografieren sich dabei. Polizisten fanden die Bilder auf Handys. Foto:
Nachrichten-Ticker