Do., 10.10.2019

Volleyball: Fünf Spielerinnen aus dem Regionalkader in die WVV-Auswahl berufen Der VoR ist eine Macht

Die für die neue WVV-Auswahl nominierten Spielerinnen der Bezirksauswahl Ost (von links): Romy Jahnich, Lara-Marie Schaefer, Greta Rakow, Kimmy Hohl und Alicia Stolla. Vorn: Carolin Arens (Soester TV).

Die für die neue WVV-Auswahl nominierten Spielerinnen der Bezirksauswahl Ost (von links): Romy Jahnich, Lara-Marie Schaefer, Greta Rakow, Kimmy Hohl und Alicia Stolla. Vorn: Carolin Arens (Soester TV).

Paderborn (WB). Die erfolgreiche Jugendarbeit des Volleyball-Regionalkaders (VoR) Paderborn hat sich erneut ausgezahlt.

Insgesamt elf VoR-Spielerinnen der Jahrgänge 2006/07 standen im Kader der Bezirksauswahl Ost, die sich beim traditionellen Büdenbender-Sichtungsturnier den Landestrainern präsentierte. Am Ende des Turniertags nominierte Landestrainer Peter Pourie mit Kimmy Hohl, Romy Jahnich, Greta Rakow, Lara-Marie Schaefer und Alicia Stolla gleich fünf VoR-Spielerinnen für den neuen Auswahlkader. Das hatte es bisher noch nie gegeben.

Die fünf erhielten die begehrte Nominierungsurkunde und ein Auswahltrikot. Während Greta Rakow beim SuS Störmede ausgebildet wurde und seit einem halben Jahr beim VoR Paderborn trainiert, kamen die anderen Mädchen über Grundschul-AGs oder die Talentiade (heute »Tag der Talente«) zur Paderborner Talentschmiede.

Individuelle Entwicklung im Fokus

Holger Fretzer, Sportwart Mädchen des VoR Paderborn und Trainer der Bezirksauswahl Ost: »Bei unserer Arbeit steht vor allem die individuelle Entwicklung jeder einzelnen Spielerin im Fokus. Ich freue mich für die Mädchen, dass sie die Nominierung als WVV-Auswahlspielerinnen erhalten haben.« Der Lohn für das intensive Training in den vergangenen Jahren. Das Ziel ist der Bundespokal im Oktober 2020, wo sich die Mädchen für die neue Jugend-Nationalmannschaft empfehlen können.

Den Erfolg rund machten die Jungen. Mit Oskar Bialas und Damian Baker wurden auch zwei VoR-Spieler in den neuen WVV-Kader 2005/06 männlich berufen. Justus Hensen wurde außerdem für den Perspektivkader nominiert.

Der VoR Paderborn stellt seit fünf Jahren den erfolgreichsten Jugendverein im Westdeutschen Volleyballverband. Im Rahmen des Büdenbender-Turniers würdigte der Verband daher auch Cheftrainerin Susanna Turner mit einer besonderen Ehrung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990009?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F