Do., 10.10.2019

Turnen: SG Paderborn befindet sich nach 19:29-Pleite gegen Mettingen im Oberliga-Abstiegsstrudel Schwachstelle Reck erhöht den Druck

Marc Lemperle durfte an insgesamt fünf Geräten turnen und konnte dabei sechs Scorepunkte zum SG-Gesamtergebnis beisteuern. Hier zeigt Lemperle einen Winkelstütz am Barren.

Marc Lemperle durfte an insgesamt fünf Geräten turnen und konnte dabei sechs Scorepunkte zum SG-Gesamtergebnis beisteuern. Hier zeigt Lemperle einen Winkelstütz am Barren.

Paderborn (WB). Die Oberligaturner der SG Paderborn haben ihren Heimkampf gegen die KTS Mettingen mit 19:29 Scorepunkten verloren und finden sich damit im Abstiegsstrudel wieder.

Im Vorfeld stand fest, dass dieses Duell zwischen den beiden Mannschaften richtungsweisend für den weiteren Ligaverlauf in Westfalens höchster Turnliga sein würde. Der Gast aus dem Tecklenburger Land reiste mannstark an und sicherte sich am Boden den ersten Gerätesieg gegen die Paderborner Turner, die auf ihren Kapitän und Taktiker Felix Pott verzichten mussten. Marc Lemperle und Marcel Jörgens holten sich jeweils zwei Scorepunkte am Boden, konnten jedoch nicht verhindern, dass die Paderborner Startgemeinschaft das erste Geräte mit einem Scorepunkt Unterschied verlor.

7:0-Sieg an den Ringen

Nach dem Boden folgte das Pauschenpferd, wo die SG überwiegend gut turnte, sich letztendlich aber den routinierteren Übungen der KTS geschlagen geben musste. An den Ringen konnten die Hausherren auf ihre stärksten Turner zurückgreifen und unterstrichen eindrucksvoll mit 7:0 null Scorepunkten, dass sie in der Liga zu den stärksten Mannschaften an diesem Gerät zählen. Moritz Brüggemann verhalf Paderborn mit verschiedenen Kreuzhang-Variationen und dem Tageshöchstwert an den Ringen zum eindeutigen Gerätesieg. Zur Halbzeit stand es in dem spannenden Wettkampf 11:11.

Es folgte der Sprung. Hier mussten sich die Paderborner mit einem Scorepunkt Unterschied knapp geschlagen geben. Ebenso am Barren, was bedeutete, dass es für die Paderstädter mit drei Scorepunkten Rückstand an das letzte Gerät ging, dem Reck. An ihrem Problemgerät hatten die SG-Turner aufgrund von niedrigeren Ausgangswerten das Nachsehen. Die Mettinger siegten aufgrund von soliden Übungen verdient mit 29:19 Scorepunkten.

Gegen TV Gleidorf ist ein Sieg Pflicht

Nach dieser weiteren Niederlage befinden sich die Paderturner im unmittelbaren Abstiegskampf. Nun liegt der Fokus während der Herbstpause ganz klar auf den letzten Wettkampf der Saison gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten TV Gleidorf. Dort muss ein Sieg erturnt werden, um den Oberligaverbleib zu sichern.

Vorher findet allerdings am 16. November der letzte Heimwettkampf der Saison statt. Die Startgemeinschaft erwartet dann den Ligaprimus und Titelfavoriten TSV Kierspe. Der Underdog will alles versuchen, um den Wettkampf spannend zu gestalten und wichtige Gerätepunkte zu ergattern. Los geht es um 12 Uhr im Schulzentrum am Kaukenberg. Die heimischen Turner freuen sich über zahlreiche Unterstützung gegen die hochkarätige Mannschaft aus dem Sauerland. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt und der Eintritt ist wie gewohnt frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990015?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F