American Football: Paderborn Dolphins legen im Trainingslager Grundlagen
„Craig Coffman ist ein Glücksgriff“

Paderborn (WB). Eine wichtige Station auf dem Weg, eine Einheit zu werden: „Wir haben hier Maßstäbe für die gesamte Saison gesetzt. Die Plays sind installiert, alle sind superfit.“ Jason Irmscher, Vizepräsident und D-Line-Coach der Paderborn Dolphins, blickt hochzufrieden auf drei intensive Trainingslagertage zurück. Mit einer 52-köpfigen Delegation, darunter acht Trainern, bezog der Football-Regionalligist Quartier in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Dienstag, 25.02.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 25.02.2020, 10:50 Uhr
Spaß im Regen: Die Paderborn Dolphins haben im Trainingslager in Duisburg die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt, die mit dem Aufstieg in die GFL2 enden soll. Foto:
Spaß im Regen: Die Paderborn Dolphins haben im Trainingslager in Duisburg die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt, die mit dem Aufstieg in die GFL2 enden soll.

Unter der Leistung des zum Headcoach beförderten Zac Saleski standen neben Einheiten auf dem Platz auch Athletik- und Krafttraining, Teambuilding und Football-Theorie auf der Tagesordnung. „Die Jungs haben super durchgebissen“, lobte Vizepräsident Jason Irmscher den Eifer der Spieler. Die beiden Amerikaner Craig Coffman und Zachary Hunter würden sich „sehr gut entwickeln. Unser Quarterback ist ein Glücksgriff“, lautet Irmschers erstes Urteil. Hunter, physisch wohl nicht der Größte, sei dafür flink auf den Beinen. Der Mann aus Temecula (Kalifornien) könne „sich überall durchmogeln.“

Quarterback und Receiver entwickeln eigene Sprache

Wide Receiver-Coach Waldemar Engel zeigte sich begeistert davon, wie toll Coffman sich einbrachte und die Garde der Ballempfänger auf seine Linie einschwor. „Craig entwickelt mit den Receivern eine eigene Sprache.“ Der Quarterback: die wichtigste Waffe für den neuen Offense Coordinator Nils Müller. Auch der zeigte sich angetan von den Fähigkeiten des 1,90 Meter großen Coffman („Er hat im Regen richtig gut geworfen“) und sowieso dem allgemein guten Miteinander. „Wichtig ist, dass er sich jetzt mit seinen Receivern einspielt.“ Kommunikation ist für Nils Müller ein Zauberwort. „Es ist das Allerwichtigste, dass Offense Coordinator und Quarterback so schnell wie möglich eine gemeinsame Sprache sprechen.“ Schalke-Fan Müller geht es gar nicht darum, sein System durchzupressen. „Die Jungs sollen einfach Football spielen.“

Durchschnittsalter beträgt 24,8 Jahre

Das Durchschnittsalter des Teams beträgt 24,8 Jahre. Die künftige O-Line, die Leibwache des Quarterbacks, „sei hundertmal besser als 2019“, urteilt Jason Irmscher. Nicht zuletzt wegen der Zugänge der Marburg Mercenaries aus der ersten Liga. Das empfindet auch Nils Müller so. „Da sind wir gut aufgestellt, sowohl fürs Lauf- als auch fürs Passspiel. Ich mache mir keine großen Sorgen, dass Craig unter Dauerdruck steht.“

Im Rahmen des Trainingslagers sind die vier Teamcaptains gewählt worden. Für die Offense sind dies Craig Coffman und Daniel Ampadu, für die Defense Jan Prößdorf und Ron Hairston.

Produktive Arbeitsatmosphäre

In Meetings wurden Spielzüge und Probleme analysiert. Müller: „Es war eine produktive Arbeitsatmosphäre.“ Prima Zimmer, leckeres Essen, und die hervorragende Infrastruktur der Sportschule tat ein Übriges. Mit dem Vorschlag hatte Strength Coach Max Wils eine gute Spürnase bewiesen. Irmscher: „Hier kommen wir im nächsten Jahr vielleicht wieder her.“

Strömender Regen als Willensschule

Die letzte Einheit fand im strömenden Regen statt – das war eine echte Willensschule! Doch die langen Gesichter wichen rasch. „Alle haben 100 Prozent gegeben und waren am Triefen. Die hatten den Spaß ihres Lebens“, grinst Jason Irmscher, der nach der Duisburg-Zeit noch zuversichtlicher nach vorne blickt. „Die Harmonie der Coaches untereinander war extrem gut bis perfekt. Genauso wie die Harmonie der Spieler. Die habe ich auf dem höchsten Level empfunden, seit ich bei den Dolphins bin.“ Derweil alle Positionen überwiegend doppelt besetzt sind, sieht es bei den Runningbacks etwas eng aus. „Das ist aktuell eine Baustelle. Da sollten wir noch nach guten Leuten Ausschau halten.“

Testspiel gegen Münster Mammuts am 8. März

Als nächstes steht am Sonntag, 1. März, ein gemeinsames Training mit den Rheine Raptors auf dem Programm. Erster Testspielgegner sind am Sonntag, 8. März, die Münster Mammuts. Kickoff im Hermann-Löns-Stadion: 15 Uhr. 2019 hat er noch in Sydney gelebt, jetzt hat ihn seine Passion Football erstmals nach Deutschland verschlagen. Quarterback Craig Coffman, Spitzname „Barry“, sehnt die Saison mit den Dolphins herbei. „Ich liebe das Team jetzt schon“, beteuert der Bursche, dessen Heimatstadt Albuquerque (New Mexico) am Rio Grande ist.

Nils Müller hat schon bei einigen Vereinen wie den Recklinghausen Chargers und Münster Mammuts oder auch bei NRW-Auswahlmannschaft Green-Machine (U17) als Coach gearbeitet. So professionell wie hier habe er es bislang noch nicht getroffen. „Die Meisterschaft ist definitiv unser Ziel. Der Vorstand eröffnet uns alle Möglichkeiten. Die Spieler können fünfmal die Woche trainieren. Das ist schon GFL2-Status.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7291232?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352966%2F2514646%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker